SEXUALAUFKLAERUNG.AT wird eingestellt.

Herzlich begrüßte Frauen und Männer!

Ab morgen, dem 22. Januar 2018, wird die Domain sexualaufklaerung.at nicht mehr erreichbar sein. Lange war ich unentschlossen,  festgestanden hatte zunächst nur, dass ich sie nicht bei one.com weiter betreiben würde: Nachdem one.com mit wirklich günstigen Angeboten Millionen von Kunden gelockt hatte, ziehen sie seit einiger Zeit die Preisschraube an, was ich mir in dem Maße nicht leisten kann.

Da die Inhalte dort m.E. ohnehin in vielen Fällen der Überarbeitung bedürfen, habe ich mich entschlossen, auf einer der verbleibenden Domains einen entsprechenden Bereich einzurichten, denn ungenutzten Webspace habe ich noch massenhaft.

Sobald ich damit begonnen haben werde, werde ich HIER bzw. in diesem Beitrag darüber informieren.

Herzlichst!

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS,  Messias der höchsten Gottheit, der Göttin der Schöpfung, und das ist ihre Botschaft an die Menschheit:

„Die Menschheit richte sich danach, was die Gerechten und Vernünftigen unter den Frauen am Ende des freien und für alle zugänglichen Streites der Argumente wollen, im Kleinen, im Großen, in Allem!“   (Das ist zugleich die Formel für die Optimierung der menschlichen Kollektivintelligenz).

https://apokalypse20xy.wordpress.com/2017/12/24/united-anarchists-winfried-sobottka-ist-der-messias/

 

Messias

 

Advertisements

@ U.A.: Kämpfen für Christian Wahi und Magdalena Duran? / Rechtsanwalt Prof. Dr. jur. Falk Würfele, Rechtsanwalt Dr. jur. Uwe Vahrenbrink

Liebe Schwestern und Brüder!

Christian Wahi und Magdalena Duran sind nach meiner Überzeugung aus mehreren Gründen zugleich zu Unrecht verurteilt worden, und für beide bedeutet das – so oder so – eine massive Beeinträchtigung.

Zu verdanken haben sie es – so meine gut begründbare Überzeugung – Falschaussagen der Hauptangeklagten Elvis Dondras und Daniel Jerzy Lewandowski, mit denen diese, so ebenfalls meine gut begründbare Überzeugung, den Richter Jörg Schmitt gnädig stimmen wollten, um selbst möglichst gut davonzukommen.

Nun, es gibt nur einen Weg für Chriostian, mit dem ich keinen Kontakt mehr habe, seitdem er offensichtlich abgetaucht ist,  und Magdalena, mit der ich niemals Kontakt hatte, von der Christian mir aber versicherte, dass sie eine höchst anständige Frau sei, der es stets fern gelegen habe, etwas Ungesetztliches zu tun, und dass  sie wirklich keine Ahnung davon gehabt habe, was hinter ihrem Rücken geschah.

Dieser Weg heißt: Wiederaufnahmeverfahren.

Dafür braucht man einen neuen Grund. Ein neuer Grund wäre z.B., wenn die Verurteilten Elvis Dondras und Daniel Jerzy Lewandowski zugeben würden, Wahi und Duran falsch belastet zu haben, um Vorteile bei der Strafzumessung zu erlangen.

Nun, damit werden die beiden Halunken, so muss man sie nennen, nachdem, was sie nachweislich getan haben, so ganz ohne Weiteres nicht herauskommen. Entsprechend müsste man eine öffentliche Atmosphäre schaffen, in der es ihnen leichter fiele, weil sie sich einigermaßen sicher sein könnten, dass ihnen ein solches Geständnis keine gravierenden Nachteile bringt. bei den beiden geht alles nach folgendem Schema: „Wie stehe ich mich, wenn ich etwas tue, und wie stehe ich mich, wenn ich genau das nicht tue?“

Und derzeit können sie sich sagen: „Was solls´, was mit Christian und MagdalenAgeschieht, ist ja nicht unser Bier…. Aber wenn wir jetzt gestehen, falsch ausgesagt zu haben….“

Na ja, diese Basis ist ziemlich ungeeignet, man müsste vielmehr eine Basis schaffen, in der sie es wagen könnten und wollten, auszupacken.

Dabei könnten einige Anwälte beruflich draufgehen, die Essener Justiz einen beträchtlichen Rufschaden erleiden, dem Justizminister der Kragen platzen, die eine oder andere Anwaltskammer zum Toben gebracht werden, ein gewisser Anwalt aus Dortmund im Knast landen….

Liebe Schwestern und Brüder, wenn ich so überlege…  Ich denke, wir sollten es machen, auch wenn es nicht von heute auf morgen gehen wird…

Es wird auch nicht von heute auf morgen gehen, sondern noch länger dauern als der Kampf für Christian und Magdalena, aber ich bin mir nun ganz sicher, dass Anarchistinnen und Anarchisten kämpfen werden, bis die unten zu findende Errettungsbotschaft umgesetzt sein wird und alle Menschen von da an den Himmel auf Erden haben werden!

 

Nein, ich hätte es ohne Euch nicht gekonnt, und dass es Euch so klar ist wie mir, dass alle das angstfrei und ungestört sagen können müssen, was sie sagen wollen, und dass am Ende, wenn alle Argumente gebracht sind,  die Gerechten und Vernünftigen unter den Frauen für alle zu entscheiden haben müssen, weil die Menschheit nur so und nicht auf anderem Wege das Himmelreich auf Erden haben kann, dass Euch das ebenso klar ist wie mir, das heißt, das sich mein Leben schon jetzt gerechnet hat.

Das heißt aber nicht, dass ich gedenke, mit dem Kämpfen aufzuhören.

Ich liebe Euch!

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS , Messias der höchsten Gottheit, der Göttin der Schöpfung, und das ist ihre Botschaft an die Menschheit:

„Die Menschheit richte sich danach, was die Gerechten und Vernünftigen unter den Frauen am Ende des freien und für alle zugänglichen Streites der Argumente wollen, im Kleinen, im Großen, in Allem!“   (Das ist zugleich die Formel für die Optimierung der menschlichen Kollektivintelligenz).

https://apokalypse20xy.wordpress.com/2017/12/24/united-anarchists-winfried-sobottka-ist-der-messias/

Seien Sie gegrüßt, Bianca Monika Lind-Warnecke!

Seien Sie gegrüßt, Bianca Monika Lind-Warnecke!

Ich habe den Kommentar unten im Netz gefunden. Was Ihre Ansichten über den Höllenterror angeht, der von Gerichten, Jugendämtern, GutachterINNEN und Co. im angeblichen Namen des Volkes und angeblich zum Wohle des Kindes begangen wird, stehe ich fest an Ihrer Seite – und auch die, mit denen ich gemeinsam kämpfe. Das kann ich Ihnen versichern.

Wenn Sie wirklich Beweise haben sollten, dann können wir den Übeltätern sehr viel Ärger bereiten und zugleich Gutes zur Volksaufklärung leisten, das kann ich Ihnen versichern.

Sie sollten sich jedenfalls bei mir melden: winfried-sobottka@web.de

Herzlichst!

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

 

Im Netz gefunden:

 

08.01.2018  Bianca Monika Lind-Warnecke sagt:
 (27)  (2)
22:35 Uhr Mir wurden im März 2012 zu Unrecht meine drei Kinder entzogen. Ich deckte Ende 2008 sexuellen Kindesmissbrauch mit Hintergrund der Kinderpornographie in der eigenen Familie auf. Trotz ausreichender Beweislage wurden die Kinder an den pädophilen Kindesvater und somit an Mittäter veräußert. Das Jugendamt des Westerwaldkreises war und ist maßgeblich am Täterschutz und der Rückführung der Kinder in den Tatort beteiligt! Das AG Montabaur arbeitet Hand in Hand mit dem Jugendamt, dem Landrat , derselben ´Gutachterin´und dem sogenannten Kinderschutzdienst zusammen! Es geht allein um ein lukratives Geschäft, nicht um das Kindeswohl, wie so gerne behauptet! Sogenannte Hilfsprogramme seitens des Jugendamtes und sogenannte Hilfeplangespräche sind reine vorgetäuschte Manöver und Hinhaletaktik der Betroffenen! Mit Hilfe hat das nichts zu tun! Mein ältester Sohn war schulunfähig durch das Traumata, wie vom Kinderpsychologen bestätigt! Ich wurde regelrecht erpresst, dass Kind trotz psychosomatischer Brechdurchfälle in die Schule zu schicken! Ich wurde auch erpresst, ihn eine psychiatrische Einrichtung zu geben! Ich wurde unter Druck gesetzt, den Kontakt zum pädophilen Kindesvater zu gewähren! Ich wurde angewiesen, den Mund über den Missbrauch zu halten! Seit Jahren wird vertuscht, Beweise und Zeugen werden ignoriert! – Mein ältester Sohn wurde im Alter von 12 Jahren vom Kindesvater nachweislich mit Syphilis infiziert! Ich darf mich auf keiner Polizeidienststelle blicken lassen, sonst werde ich inhaftiert oder erneut zwangspsychiatrisiert! Es ist unfassbar, welche Verbrechen Jugendämter mit Rückendeckung korrupter Richter und Gutachter, sowie angeblicher Hilfsorganisationen, verüben!

@ U.A. : Richter Beimann u.a. versuchten Mord an Gabi Baaske! /z.K. richter thomas beimann, andreas baaske, dr. thole-bachg

Liebe Schwestern und Brüder!

Derzeit noch ziemlich außer Gefecht, Magen-Darm-Infekt, möchte ich Euch dennoch kurz über wichtige neue Erkenntnisse informieren.

Gabi Baaske ist eine Mutter, die ihre Kinder von ganzem Herzen liebt, sich stets stark für sie einsetzte, dabei eher zu viel als zu wenig des Guten tat. Bis zur Trennung von Andreas Baaske hatte jener, das ergibt sich aus verschiedenen Quellen sicher, sich so gut wie gar nicht um die Kinder gekümmert.

Was dann kam, kann ich nur mit einem Komplott assoziieren, einem Komplott aus zuständigen Behördenmitarbeitern, Umgangspflegerinnen, Gutacherinnen.

Es sieht sehr danach aus, dass es in Lübbecke und Umgebung ein Netzwerk vergleichbar dem in Nürnberg gibt:

Hinsichtlich eines beteiligten Richters liegt ein nicht überprüfbarer Hinweis vor, er sei Mitglied in einer Freimaurerloge. Keineswegs auszuschließen, dass Bestechungsgelder flossen, vielleicht gar in Form von Spenden für den Kinderschutzbund Minden…

Gabi Baaske ist keine dumme Frau, aber sie hatte keine Chance gegen die Phalanx aus skrupellosen Akademikern und Sophisten, die ihr mit offensichtlich gemeinsamem Ziele gegenüberstanden. Sie war sehr schnell überfordert, und Anwälte zeigten, wie stets, wenn die Justiz zur Willkür entschlossen ist, dass sie der Justiz näher stehen als ihrer Mandantschaft. Franz Romer war vorübergehend am Start, aber auch sein Einsatz brachte praktisch nichts.

Bemerkenswert ist, dass man, anders kann man nachweisliche Tatsachen nicht interpretieren, Gabi Baaske in den Selbstmord zu treiben suchte, dass Richter Beimann NACHWEISLICH von einer beträchtlichen Wahrscheinlichkeit dafür ausging, dass Gabi Baaske aufgrund des seinerseits beabsichtigten Handelns Selbstmord begehen werde, auch Andreas Baaske hatte sich nachweislich so geäußert, auch „Gutachterin“ Dr. Thole-Bachg malte eine entsprechende Gefahr mit düsteren Farben an die Wand – und obwohl man dann genau das tat, was nach Ansicht des Richters Beimann, des Andreas Baaske und der „Gutachterin“ Dr. Thole-Bachg die Selbstmordgefahr der Gabi Baaske auf die Spitze treiben musste, verzichteten alle drei darauf, irgendetwas zur Abwehr der ihrerseits gesehenen Selbstmordgefahr zu tun. Den Richter hätte das eine schlappe Minute gekostet, ein Anruf bei der Polizei oder dem Kreisgesundheitsamt hätte gereicht. Auch den Andreas Baaske hätte es nur eine Minute gekostet, vielleicht zwei oder drei. Dr. Thole-Bachg, die den Boden dafür bereitet hatte, dass Gabi Baaske völlig unverhofft und schlagartig von ihren Kindern getrennt wurde, ein zweifellos höchst traumatisches Erlebnis für Gabi Baaske, hatte andererseits darauf verzichtet, den Rat zu geben, Maßnahmen zur Verhinderung eines Suizids der Gabi Baaske zu ergreifen.

Liebe Schwestern und Brüder, wir haben es hier mit abartigen, perversen Verbrechern zu tun, mit Dreckspack, sagt man bei uns im Pott,  gekleidet in feinstes Tuch und mit Unterstützung der Systemmedien zu höchst achtbaren Personen erklärt, die Staatsmacht direkt oder indirekt für ihre teuflischen Schandtaten missbrauchen. Das müssen wir in die Köpfe der Bürgerinnen und Bürger transportieren.

Ich habe mich mit der neueren Rechtsprechung mittlerweile vertraut gemacht, Abgrenzung grobe Fahrlässigkeit vs. bedingter Vorsatz, und ich stelle nüchtern und trocken fest, dass, wenn wir in einem Rechtsstaat lebten, es betreffend Richter Thomas Beimann und Andreas Baaske, Baaske Medical, zu Verurteilungen wegen versuchten Mordes in mittelbarer Täterschaft an Gabi Baaske kommen müsste, Dr. Thole-Bachg nur deshalb ungeschoren davon käme, weil sie sich auf den Standpunkt zurückziehen könnte, sie hätte darauf vertraut, dass Richter Beimann den Schutz der Gabi Baaske veranlassen würde.

Liebe Schwestern und Brüder, es werden die entsprechenden Strafanzeigen gestellt und veröffentlicht, und was daraufhin geschehen wird, wird ebenfalls veröffentlicht werden. Und diese Dinge werden auch in Lübbecke und Minden auf der Straße verbreitet werden. Einmal, liebe Schwestern und Brüder, ist immer das erste Mal.

Noch etwas: Auch wenn wir heilfroh sein können, die Spitzen der Hochintelligenz in unseren Reihen zu haben, so ist das, was im Falle Baaske geschehen ist, auch unter anderen Aspekten bedenklich: Wenn Intelligenz und Gerissenheit darüber entscheiden, was im Falle einer Scheidung mit den Kindern geschieht, dann ist das der Abschied von der Menschlichkeit. In Wahrheit lehnt Andreas Baaske seine eigenen Töchter ab, weil sie nicht so intelligent sind wie er. Um wie viel besser wären sie doch bei der sie liebenden Mutter aufgehoben, die sie so liebt, wie sie sind!

Mit lieben Grüßen

Euer

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

 

Ein Skandalurteil des Richters Jörg Schmitt, Landgericht Essen, Teil I

Herzlich begrüßte Frauen, herzlich begrüßte Männer,

mehrere Anläufe waren nötig, um eine Anklage gegen Magdalena Duran auf die Beine zu stellen, denn erste Anzeigen führten dazu, dass die zuständigen Staatsanwältinnen ein Ermittlungsverfahren zwar eröffneten, dann aber einstellten, weil sie in dem der Magdalena Duran vorgeworfenen Handeln kein strafbares Handeln erkannten!

Bereits hier wird der politische Charakter deutlich: Man probierte eine Staatsanwaltschaft nach der anderen aus, bis man eine hatte, die bereit war, etwas zu strafbarem Handeln zu erklären, was man in Deutschland Jahrzehnte lang hatte straffrei praktizieren können.

Was sich dann am Landgericht Essen abspielte, spottet jeder Beschreibung:

  • Allen involvierten Rechtsanwälten muss man völliges Versagen attestieren.
  • Bezüglich des Rechtsanwalts Jens Gunnar Cordes aus Dortmund muss man feststellen, dass es keine vernünftige Erklärung dafür geben kann, dass er nicht als Angeklagter am Prozess teilnahm, sondern als Verteidiger. Das war ganz besonders problematisch, denn ein Verteidiger, der jederzeit zum Angeklagten gemacht werden kann, kann natürlich leicht zur Marionette der Staatsanwaltschaft und des Richters gemacht werden.
  • Dokumentierte Aussagen des Richters Jörg Schmitt lassen den Schluss zu, dass er die Hauptangeklagten einerseits nötigte, sich ihm gefällig zu verhalten, andererseits mindestens zwei Verurteilungen mit völlig unglaubhaften Aussagen dieser beiden Hauptangeklagten begründete, wobei die beiden Hauptangeklagten, Elvis Dondras und   Daniel Jerzy Lewandowski, längst und umfassend unter Beweis gestellt hatten, dass sie zu jeder Lüge bereit sind, wenn sie sich von ihr einen Vorteil erhoffen.
  • Im Gesamtkontext wurden Christian Wahi und Magdalena Duran zu Freiheitsstrafen verurteilt, Letztere auf Bewährung, obwohl ihnen kein strafbares Handeln nachweisbar war – sieht man von den  völlig unglaubhaften Beschuldigungen ab, mit denen Elvis Dondras und  Daniel Lewandowski sich offensichtlich den Richter Jörg Schmitt gnädig stimmen wollten, der während der Verhandlung keinen Zweifel daran gelassen hatte, dass er es wohl zu schätzen wisse, ob ein Angeklagter ihm gefällig sei oder nicht.
  • Selbst nach dem Verfahren spielte Richter Jörg Schmitt faul und zeigte sich rachsüchtig: Während die Hauptangeklagten Elvis Dondras und Daniel Jerzy Lewandowski sich bis zur Rechtskraft des Urteils einmal wöchentlich bei der Polizei melden mussten, musste Christian Wahi sich dreimal wöchentlich bei der Poliuzei melden.  Dem Revisionsanwalt Prof. Dr. jur. Lars Würfele sandte Richter Schmitt keine Urteilskopie zu, dem Urteil, was dem Wahlverteidiger zuging, fehlten rund 30 Seiten, eine Zusendung des HV-Protokolls an den Revisionsanwalt verschleppte das Landgericht Essen mit Lug und Trug, so gut es ging!

Das Urteil selbst ist nun eingestellt, es ist nötig, um die faule Basis der Verurteilungen von Wahi und Duran aufzuzeigen, was Stück um Stück geschehen wird. Einsehbar ist das Urteil seitenweise hier:

http://info-blinker.de/Landgericht%20Essen_Richter-Joerg-Schmitt_vs_Christian-Wahi/Urteil-Wahi-ua/DOKU-001.HTM

Und hier als PDF:

Skandalurteil_Richter-Joerg-Schmitt_Landgericht-Essen

Anmerkung zum Urteil: Das Urteil umfasst 399 Seiten,  davon 212 Seiten Text und 187 Seiten Tabellenwerk, in dem Firmen aufgelistet sind, die rechnungsähnliche Offertenbriefe erhaklten haben.  Beide o.g. Urteilsveröffentlichungen enthalten nur die 212 Seiten Text.

  • To U.A.: Sisters and Brothers around the world, You are really great, even I myself am astonished again and again at Your excellent work in internet!  I am very proud to fight in community with You!

Herzlichst!

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS , Messias der höchsten Gottheit, der Göttin der Schöpfung, und das ist ihre Botschaft an die Menschheit:

„Die Menschheit richte sich danach, was die Gerechten und Vernünftigen unter den Frauen am Ende des freien und für alle zugänglichen Streites der Argumente wollen, im Kleinen, im Großen, in Allem!“   (Das ist zugleich die Formel für die Optimierung der menschlichen Kollektivintelligenz).

THOMAS_KUTSCHATY-gestattet-satanische-Morde_zk-kerkermeisterin-Regierungsdirektorin-Barbara-Luebbert_JVA-dortmundRichter-Thomas-Beiman_Gutachterin-dr-dipl-psych-melanie-thole-bachg_amtsgericht-luebbecke._amtsgerichtsdirektorDr-Dipl-Psych-Melanie-Thole-Bachq_Hasbergen_Richter-Thomas-Beimann-Luebbecke_SPD-CDU-AFD-FDP

Ungefilterte INFO über ANDREAS BAASKE auf BING! /z.k. richter thomas beimann, renate didzoleit, dr. thole-bachg

Herzlich begrüßte Frauen und Männer!

Google ist kein Garant mehr für offene Information, Beiträge betreffend Andreas Baaske werden offensichtlich nach seinen Wünschen unterdrückt. Wenn aber so eine vergleichsweise kleine Nummer  Google bereits tanzen lassen kann, dann kann man wohl ahnen, wie sehr erst recht die großen Nummern das können.

Wer also Inform,ationen haben will, sollte nicht ausschließlich bei Google nachsehen, sondern z.B. auch unter    BING. Im Falle des ANDREAS BAASKE siehrt das so auus:

 

https://www.bing.com/search?q=andreas+baaske&qs=HS&sk=HS1&sc=2-0&cvid=08BEC0F1D31D4D388259CB7E2CEB3E17&FORM=QBLH&sp=2,

Herzlichst!

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS , Messias der höchsten Gottheit, der Göttin der Schöpfung, und das ist ihre Botschaft an die Menschheit:

„Die Menschheit richte sich danach, was die Gerechten und Vernünftigen unter den Frauen am Ende des freien und für alle zugänglichen Streites der Argumente wollen, im Kleinen, im Großen, in Allem!“   (Das ist zugleich die Formel für die Optimierung der menschlichen Kollektivintelligenz).

Andreas Baaske, Baaske Medical, zwingt Google zur Schönung!

Herzlich begrüßte Frauen, herzlich begrüßte Männer!

Die Ergebnisse in einem Psychotest sprechen, sofern der Test etwas taugen sollte, klar dafür, dass Andreas Baaske aus Lübbecke, Baaske Medical, sich besser darzustellen versucht, als er ist. Ganz nach dem Schema des Kaspar (Hauser) von Peter Handke zeichnet Baaske nach Außen das Bild eines Helden aller Sekundärtugenden und des Erzwingers politisch neutralen Erfolgs, ein Bild, mit dem er in jedes denkbare System, in jede denkbare Gesellschaft hineinpassen würde, mit dem er sich zum fiktiven Liebling aller macht.

Da passt ihm eine negative Rezension zu Baaske Medical unter Google natürlich ganz und gar nicht in den Kram, Screenshot von heute:

Bisher hatte Google diese Rezension im Gesamtbild berücksichtigt, angegeben waren 2 Rezensionen und ein Gesamtergebnis von drei Sternen. Das ist nun, Screenshot ebenfalls von heute, anders:

Sollte es mittlerweile so sein, dass Google sich von provinziellen Mittelstandsunternehmern diktieren lässt?

Wir werden es sehen.

Jedenfalls ist es zutiefst anarchistische Ansicht, dass die Gemeinschaft nicht durch Lug und Trug, durch Ausblendung von Kritik, durch Schönfärberei oder was auch immer getäuscht werden darf: Nur, wenn alles Wesentliche offen liegt, ist die notwendige gesellschaftliche Kontrolle möglich, die Entgleisungen aller Art verhindern kann.

Damit ist Transparenz in allen gesellschaftlich wichtigen Fragen ein Rechtsgut, dessen Beschädigung dem Unwert eines Schwerverbrechens gleichkommt. Daher setzen wir AnarchistINNen uns entschieden für Transparenz ein.

Im Namen von UNITED ANARCHISTS

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS , Messias der höchsten Gottheit, der Göttin der Schöpfung, und das ist ihre Botschaft an die Menschheit:

„Die Menschheit richte sich danach, was die Gerechten und Vernünftigen unter den Frauen am Ende des freien und für alle zugänglichen Streites der Argumente wollen, im Kleinen, im Großen, in Allem!“   (Das ist zugleich die Formel für die Optimierung der menschlichen Kollektivintelligenz).