Wie krank ist Amtsrichter Thomas Beimann, Amtsgericht Lübbecke? /z.k. rechtsanwältin monika schnur,amtsgericht detmold, richterin dr. helle koonert, richter christian tschöpe, amtsgericht lemgo, richter frank ibrom, richter andreas aschenbach, richterin susanne kluge, olg hamm, richter thomas krichel

Amtsrichter Thomas Beimann – der erste Richter in Deutschland, der für seine perversen Untaten im Richteramt zur Verantwortung gezogen wird – Step by Step, zur Warnung an alle anderen Richter.

Noch läuft die Vorbereitung. Aber nicht mehr lange. Er wird – ganz legal – für seine dreckigen Verbrechen zahlen, so, dass kein anderer Richter es ihm nachtun wollen wird.

https://an-euch.de

https://dokumentenblog.wordpress.com/richter-thomas-beimann-beschluss-v-05-03-2021-az-11-f-82-19/

@ U.A.,2021-04-02: Betreffend Frank Engelen

Liebe Leute, Ihr wisst, dass ich Frank Engelen oftmals unterstützt habe, zumeist mit Eurer entschlossenen Unterstützung. Ich hatte auch einmal gedacht, man könne mit ihm zusammenarbeiten – das ist schon etwas länger her

Es ist noch nicht allzulange her, dass Frank Engelen in der JVA Dr4esden saß Anne Brill mir erzählte, er habe bei ihrem Besuch geweint, man wolle ihn umbringen, und er hätte doch nur sie und mich, auf die er sich verlassen könne.

Dass ich ihm in der Lage tatkräftig half, und zwar nicht zum ersten Mal in seinem leben, dankt er mir mittlerweile so:

Er weiß nicht nur, dass es üble Verleumdung des verkommenen bernd Schreibers ist zu behaupten, ich hätte seine Psychiatrisierung betrieben, als Dr. Christoph Florange sein Schmierengutachten erstellt hatte, Frank engelen weiß auch ganz genau, das hat er auch an mehreren Stellen schriftlich kundgetan, dass ich das Schmierengutachten des Dr. Florange analysierte, damit als Schmierengutachten entlarvte, das dann auch sofort öffentlich machte:. Erst später entfernte ich auf ausdrückliches verlangen Franks seinen Namen und seine sonstigen Idents. Es steht noch immer im Netz:

Frank Engelen kennt – ebenso wie Bernhard Schreiber alias Bernd Schreiber aus Gelsenkirchen – eben keinerlei Grenzen, wenn es um Auseinandersetzungen geht. Keine wahren Argumente zu haben ist für die beiden kein Problem: Sie lügen und verleumden einfach, schlagen unterhalb der Gürtellinie, was das zeug hält – sie sind einen Scheißdreck besser als die Richter und JugendamtsmitarbeiterINNEN, die Kinderseelen kaputt schlagen.

Liebe Leute, ich bin nicht der Ansicht, dass man solche verkommenen Charaktere unterstützen sollte, auch wenn sie in einem oder anderen Fall etwas Gescheites machen.

Solltet Ihr meinen, auf Leute wie Engelen oder Schreiber setzen zu müssen, dann solltet Ihr mich das wissen lassen., Ich klebe nicht daran, immer wieder heiße Kohlen aus den feuern zu holen, die andere nicht anzufassen wagen., wenn andererseits womöglich Leute, die mich mit schmutzigstem Rufmord überziehen, von meinen Verbündeten unterstützt werden,

Aus Zeitgründen muss ich meine Auseinandersetzung mit Engelen Stück um Stück gestalten:

https://blaumolch.wordpress.com/2021/04/02/dipl-ing-frank-engelen-ein-erbarmlicher-rufmorder-zk-familienwohl-lichtblick-ev-verein-fur-soziale-verantwortung-familientestament/

Herzlichst!

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Dipl.-Psych. Anne Marie Müller-Stoy: Ich bin eine Gutachten-Nutte! /z.k. gerichtspsychologisches institut bielefeld, richter christian tschöpe, amtsgericht lemgo, richterin dr. helle koonert, amtsgericht detmold, richter thomas beimann, amtsgericht lübbecke

.

Das nun folgende Interview hat es nie gegeben, doch es enthält eine schlüssige Erklärung dafür, warum die „Gutachterin“ Dipl.-Psych. Anne Marie Müller-Stoy:

vorsätzlich falsche Gutachten erstellt, wie z.B. in folgendem Fall:

Doch nun zum fiktiven Interview, dessen Inhalt der Realität zumindest nahe kommen dürfte:

Raven: Anne Marie Müller-Stoy, Sie gelten bei Richterinnen und Richtern als ein heißer Tipp für die Anfertigung von Gutachten nach Wunsch, das heißt, Sie liefern den Gerichten die Beurteilungen und Empfehlungen, die sie geliefert haben wollen, auch dann, wenn diese zur Tatsachenlage gar nicht passen.“

Dipl.-Psych. Anne Marie Müller-Stoy: Ja, bei mir ist der Auftraggeber König, schließlich will ich ja auch weiterhin Aufträge von ihm bekommen.

Raven: Anne Marie Müller-Stoy, damit zerstören Sie Kinder- und Elternseelen, macht Ihnen das denn nichts aus?

Dipl.-Psych. Anne Marie Müller-Stoy: Ob mir das was ausmacht? Sagen Sie bloß, Sie kennen keine Schadenfreude?

The texture of fire on a black background is reflected in a glossy table.

Warnung vor Harry Dettenborn und Eginhard Walter, „Familienrechtspsychologie“ /z.K. Gerichtspsychologisches Institut Bielefeld

Während es dem Stand intensiver empirischer Forschung (u.a. Bowlby, John, „Trennung“) entspricht, dass Eltern-Kind-Bindungen von herausragender Bedeutung für die Entwicklung der Persönlichkeit eines Kindes sind, manipulative Kindesentfremdung durch den sorgeberechtigten Elternteil zu Lasten des anderen Elternteils mithin eine schwere Beschädigung des Kindeswohls darstellt, die familiengerichtliche Eingriffe erfordert (vgl. BalIoff, Rainer, „Kinder vor dem Familiengericht“ (2018), Nomos (3. Aufl.), S. 230), beziehen Harry Dettenborn und Eginhard Walter die justiz- und verwaltungsökonomische Position, dass es durchaus akzeptiert werden solle, wenn ein Kind zum Feind eines zuvor geliebten Elternteils hin manipuliert werde / worden sei, dass es geradezu die ideale Lösung im Sinne des Kindeswohls darstelle, eine solche Situation gerichtlich zu akzeptieren (Dettenborn, Harry; Walter, Eginhard, „Familientrechtspsychologie“ (2016), utb. (3. Auflage), S. 116 ff.).

Mich persönlich erinnert das an „Sachverständige“, die Massentierhaltern unter windigen Argumenten bescheinigen, dass es einem Huhn schließlich nichts ausmache, zeitlebens in einer engen Box eingesperrt zu sein, so dass von Tierquälerei keine Rede sein könne. Den mich erschreckenden Darlegungen Dettenborns und Eginhards stehen übrigens auch die langjährigen Forschungsergebnisse des Psychologen Dr. Stefan Rücker diametral entgegen, der sich gegenüber dem SWR so zur Kindesentfremdung äußerte:

„Eine Eltern-Kind-Entfremdung ist für mich nicht weniger als ein Verbrechen an der seelischen Entwicklung von Schutzbefohlenen. Die Folgen reichen von Traumatisierungen bis zu Störungen im Sozialverhalten, Depressionen, Angsterkrankungen. […] Jungen fallen in der Regel mehr auf, Mädchen leiden eher nach innen, entwickeln Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Esstörungen, Suizidwünsche. Betroffene stehen innerlich in Flammen, oft ihr ganzes Leben lang.“

Nach alldem ordne ich Harry Dettenborn und Eginhard Walter in die Reihe derjenigen „Wissenschaftler“ ein, die sich dadurch etablieren, dass sie das als wahr erklären, was sich gut verkaufen lässt, auch wenn das Wohl von Kindern dabei unter die Räder gerät. Insofern kann man vor deren „Erkenntnissen“ und Büchern nur warnen. Und natürlich auch vor denen, die sich zur Erstellung von Schmierengutachten auf dieses Buch stützen.

Sherlock Holmes über den Mord an Wladimir Putin

Dancer: Good evening, Sherlock Holmes, ich hoffe, Sie nehmen es uns nicht allzu übel, dass wir Sie wieder einmal aus Ihrer Fiktionalität herausholen mussten…

Sherlock Holmes, etwas mürrisch in seinem Sessel sitzend, aber offenbar an die neue Zeit angepasst, denn anstelle von „R.V.“ schießt er in schwungvollen Buchstaben „R.E.“ in die Tür seines Zimmers  Good Evening! Ihr Anarchisten holt mich immer dann, wenn Ihr den Leuten etwas erklären wollt, was zwar durch und durch logisch ist,  was sie sich aber nicht vorstellen können…

Dancer: Ähm, auch das durchschauen Sie …. Ja, dann gebe ich es wohl besser zu…. Sherlock Holmes, US-Präsident Biden bezeichnet Putin als Mörder und will ihn dafür bezahlen lassen… Was denkt er dabei?

Sherlock Holmes: Die Falken in den USA sind stinkwütend auf Putin, weil er die US-Botschafter mit gepulsten elektro-magnetischen Stahlen aus Kuba vertrieben hat:

Havanna-Syndrom_ Mysteriöse Erkrankung von Mikrowellen ausgelöst

Dancer: Im Bericht wird Moskau als tatverdächtiger bezeichnet…

Holmes: Tatsache No.1: Die Täter müssen Vollprofis mit exzellentem und reichlichem Equipment gewesen sein, sonst wären sie von den US-Geheimdienstlern, die sich um Aufklärung bemühten, erwischt worden. Tatsache No. 2: Als Marinestützpunkt und Flugzeug- und Raketenträger in der Karibik und in Steinwurfnähe zu den USA ist Kuba für die Sowjets von unschätzbarem machtpolitischen Wert. Tatsache No. 3: Der Einfluss der Russen in Kuba verhält sich reziprok zum Einfluss der USA in Kuba.

Kubanische Straßengangs kommen als Täter nicht infrage- sie wären erwischt worden. Kuba selbst kann an einer schlechten Beziehung zu den USA und einer dadurch bedingten starken Abhängigkeit von Russland nicht gelegen sein, falls doch, hätten sie das auch einfacher haben können. Man muss die Phantasie schon sehr bemühen, um nicht die Russen als Täter anzunehmen,

Geradezu süffisant scheint es, dass Medwedew den Kubanern eine „strahlende Zukunft“ versprach, als die USA zu Kuba Sanktionen zurückkehrten:

Es deutet wirklich alles auf den ex-KGB-ler Putin hin…

Dancer: Warum haben die USA das nicht ausgeschlachtet?

Sherlock Holmes: Vermutlich haben sie ein starkes Eigeninteresse daran, Strahlenwaffen aus der öffentlichen Diskussion herauszuhalten, um selbst schmutzige Arbeiten damit erledigen zu können. Außerdem kann es sein, dass die USA den Russen auf dem Gebiet technisch unterlegen sind, vor allem aber sind sie angreifbarer, weil Agenten sich in den USA freier bewegen können, als es in Russland der Fall ist. Bei einem Kräftemessen mit Strahlenwaffen würden sie gegenüber den Russen vermutlich den Kürzeren ziehen. Das könnte aber flach fallen, wenn sie Putin liquidieren würden, denn ohne ihn wäre Russland quasi enthauptet, müsste sich erst wieder neu organisieren, und ein erfolgreicher Mordversuch an Putin wäre natürlich eine beeindruckende Warnung an jeden seiner Nachfolger.

Dancer: Und wie wollen sie Putin liquidieren?

Sherlock Holmes: Sie werden ihm mit energiereichen gepulsten elektromagnetischen Strahlen aus einer Drohne so  in die Eier schießen, dass ihm der Arsch wegfliegt,  während er auf dem See an seinem Palast im Ruderboot sitzt. Boeing und Lockheed Martin arbeiten schon längst daran.

Dancer: Sherlock Holmes, solche Worte von einem englischen Gentleman und Monarchisten!

Sherlock Holmes: Ich will endlich wieder zurück in meine Fiktionalität! God save the Queen!

https://an-euch.de