Winfried Sobottka an United Anarchists, 12. Januar 2013 / Dr. Rudolf Sponsel, Staatsschutz, Polizei Berlin, Polizei Nürnberg, Polizei München, Piraten Nürnberg, Freie Wähler Nürnberg

Hallo, Leute!

Wer meine Internetaktivitäten seit Jahren verfolgt, also weiß, was in den Vogel-Foren geschah, was unter zeitwort.at geschah, aber auch, was unter mein-parteibuch.com geschah und nicht nur dort, der weiß es:

Ganz offensichtlich versorgt der Staatsschutz seine Internet-IM, die irgendwelche Websites, Blogs oder Foren als kritische Präsenzen tarnen (Vogel: „Anarchistisch und frei!“), mit Nachrichten und Artikeln. So gab es in Vogels Murrat-Kurnaz-Forum einen Artikel, der so brillant geschrieben und bis ins Detail so informativ war, dass der (faule) Thomas Vogel seinen Inhalt im Leben nicht selbst recherchiert und den Artikel auch nicht selbst geschrieben haben konnte.

Auch zeitwort.at hatte immer irgendwelche Nachrichten zu bieten, und ganz besonders galt das für mein-parteibuch.com.

Ich weiß es aus Erfahrung, welche Arbeit dahinter steckt, Informationen anhand des Internets zu recherchieren und dann Artikel auf der Basis zu schreiben, und die Vorstellung, ein jeder für den Staatsschutz tätige IM würde das selbst machen, ist schon in Anbetracht des erforderlichen Aufwands absurd.

Ebenfalls absurd wäre es anzunehmen, dass die Staatsschutzführung es solchen Leuten wie Thomas Vogel und Christian Gerstl überließe, selbst zu entscheiden, was der Staatsschutz als kritische Nachrichten und Artikel veröffentlicht haben will und was nicht. Viel zu groß wäre die Gefahr, dass wirklich Brisantes publiziert würde.

Dass der Staatsschutz mit enormem Aufwand dabei ist, die über das Internet verfügbaren Informationen zu sammeln und auszuwerten, ist keine Frage. Damit verfügt er ohnehin über einen stets aktuellen und umfassenden Fundus,  den er auch auswertet – stets aktuell. Diesen Fundus zugleich nach den Vorstellungen des Staatsschutzes für die Belieferung seiner Internet-IM zu verwenden, ist schon fast ein Abwasch. Und so kann der Staatsschutz einerseits sicherstellen, dass seine IM stets viel Interessantes zu bieten haben, andererseits aber auch, dass sie nicht versehentlich etwas bieten, was sie gar nicht bieten sollen.

Seht Euch das Blog von Inge09 an – und stellt Euch selbst die Frage, ob ein Mensch allein soviel recherchieren und publizieren könne, wie sie es zumeist tut, zudem noch in erheblichem Maße bereit sein kann, an den Kommentardiskussionen teil zu nehmen. Ich könnte das nicht annähernd, das gebe ich unumwunden zu.

Und dann seht Euch bitte einmal an, was Nixe Muschelschloss so alles produziert und welche Unterstützerbasis sie hat – obwohl sie keinen einzigen kompletten Artikel über irgendetwas geschrieben zu haben scheint. Auch beim „Freitag“ ist sie zwar angemeldet, seit fast 3 Jahren, hat aber keinen einzigen Artikel geschrieben – ich nehme einmal an, dass es sich um die selbe „Muschelschloss“ handelt.

Aber dafür liefert sie Nachrichten aus allen Bereichen, verkündet  selbstbewusst, sie sei oftmals schneller als Reuter, und es gibt wie auch immer motivierte Leute, die den von ihr erhobenen Anspruch Image verstärkend bestätigen, siehe z.B.:

schneller-als-reuter

Bemerkenswert zudem, dass es keinerlei Hinweis auf ihre wahre Identität gibt – weder Name noch Bild, im Grunde könnten es verschiedene Personen sein, die unter ihren Accounts auf FB und Twitter aktiv sind, ist es sogar ohne Weiteres möglich, dass die Frau, die sich als Muschelschloss an Mollath heranpirscht, keinen einzigen von all den Tweets und FB-Beiträgen selbst gepostet hat. Wozu auch? Um Mollath einzuwickeln und letztlich auf’s Kreuz zu legen sind ja auch ganz andere Qualitäten gefragt, und die scheint sie ja zu haben.

Ihr solltet alles sichern. Dass man Mollath effektiv warnen könnte, glaube ich nicht. Er wird ihr glauben wollen, und sie wird ihm das vorübergehend ausgesprochen leicht machen. Aber wenn dann später der Blitz einschlägt – dann könnten meine Veröffentlichungen von heute wichtig sein.

Mit Leuten wie Reiner Hofmann kann man nichts anfangen – aber Leute wie Heindl und Sponsel z.B. stehen erstens definitiv auf der rechten Seite, zweitens haben sie selbst tief genug in die Schurkenkiste der Verbrecher hinein gesehen, um denen wirklich alles zutrauen zu können.

Was Euch angeht: Traut, schaut wem! Ein einziges Mal zu leichtfertig – und es kann um einen geschehen sein.

Liebe Grüße

Winfried Sobottka

PS: Ich habe einiges gesehen, was mich sehr erfreute – im Internet. Aber das beim Namen zu nennen, wäre nicht sinnvoll. Es würde nur wieder Terror gegen Leute auslösen, die ihn nicht verdient haben.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s