2013-02-11 Winfried Sobottka zur Lage – an UNITED ANARCHISTS

Ladies and Gents,

einige Einblicke in meinen Verteidigungsvortrag am 08.02. 2013 habe ich bereits ins Netz gestellt:

http://die-volkszeitung.de/————-2012-special-a/amtsgericht-luenen/00-overview.html

Da ich davon ausgehe, dass Ihr nicht allesamt juristisch gebildet seid, möchte ich zur Vermeidung von Missverständnissen, die der geisteskranke Gerichtspsychiater Dr. med. Bernd Roggenwallner auf seinem Blog unter dasgewissen.wordpress.com  zu erzeugen versucht, die Tatsachen unmissverständlich zusammenfassen:

1. Es erfolgte ein Freispruch nach § 20 StGB mit der Begründung, dass es als möglich angenommen werden müsse, dass ich alle mir vorgeworfenen Taten im Zustand der Schuldunfähigkeit begangen haben könnte, die Verfahrenskosten wurden der Staatskasse auferlegt.

2. Es war nicht einmal geklärt worden, ob ich überhaupt Straftaten begangen hatte – bei einem groben Durchsehen der Vorwürfe, wozu ich Stellung nehmen sollte und auch nahm, blieb von den Verleumdungsvorwürfen nichts mehr übrig, der Richter meinte nur noch: „…das könnte eine Beleidigung sein…“ (in der Mehrheit der Fälle) oder „das könnte eine üble Nachrede sein…“.

In keinem einzigen Fall sagte er: „Das IST“ eine Beleidigung bzw. üble Nachrede, betreffend meine Äußerungen zum Mordfall Nadine erklärte er gar, dass er im vertretbaren Rahmen gar nicht klären könne, ob es sich um üble Nachrede oder nicht strafbare, weil wahre Äußerungen handele.

Aber er brauchte eben auch nicht unbedingt zu klären, weil er ja sagen konnte: „Bestrafen können wir ihn selbst dann nicht, wenn es Straftaten waren – warum also sollen wir dann klären, ob es Straftaten waren?“

3.  Nur so – in absolut keiner anderen Weise – kam die Justiz an einer Klärung vorbei, ohne ein Willkürurteil erster Klasse zu fällen. Mithin wird das Urteil absolut nichts enthalten, was mich irgendwie beschwert – was bereits anders wäre, wenn man gesagt hätte: „Sie haben Straftaten begangen, aber wir sprechen Sie wegen der Möglichkeit der Schuldunfähigkeit bei Begehung der  Straftaten frei.“  Im letztgenannten Fall hätte ich nämlich einen Eintrag ins Führungszeugnis zu erwarten – und könnte Berufung einlegen. Da man aber nicht einmal gerichtlich festgestellt hat, dass ich Straftaten begangen habe, droht nicht einmal ein Eintrag ins Führungszeugnis – und ich habe so keine Handhabe, Berufung einzulegen.

Next Point of view: In Gießen scheint der Jugendamtsteufel zu toben, werden offenbar Kinder und Eltern kaputt gemacht, zudem scheint auch die Psychiatrie dort eine absolut höllische Rolle bei alldem zu spielen. Ich habe angeboten, dass wir ein bisschen mitmischen, denn natürlich können wir solche Sachen nicht dulden, wenn wir Gelegenheit haben, einzugreifen…..

Ansonsten muss ich in der nächsten Zeit viel lesen,  es geht um elektromagnetische Strahlen…..

Weiterhin muss ich einiges vorbereiten – nennen wir es einmal Operation Overlord, die ich allerdings frühestens im März starten können werde.

Bis dahin werde ich nicht soviel schreiben können wie sonst, aber natürlich werde ich mich regelmäßig äußern, und natürlich sind wir schon auf dem rechten Weg, um „Overlord“ im Internet zu unterstützen.

Ihre Justizflotte haben sie soeben selbst versenkt, es bleiben ihre Streitkräfte der Medien, des Internets und des Staatsschutzes. Mit dem Staatsschutz werde ich womöglich allein fertig, was aber die Medien und das Internet angeht, können wir es nur zusammen schaffen. Da wir die Elite des politischen Kampfes sind, u.a. die weltweit besten IT-Experten in allen Ländern zu uns oder zumindest zu unseren Freundinnen und Freunden gehören, sollte es uns gelingen, wenn wir erstens klug vorgehen, zweitens alles mobilisieren. Wir müssen es nur ernsthaft wollen und entsprechend betreiben.

Einmal ist immer das erste Mal!

Wir kämpfen seit Jahren erfolgreich, machen Dinge, die sonst niemand wagt oder schafft. Wir müssen diesen Weg nur konsequent weiter gehen, was nicht heißt, dass wir unsere Mittel nicht um andere, ebenfalls legale Mittel ergänzen. Ich muss und werde an der Stelle demnächst eine Erweiterung meiner Maßnahmen vorstellen, aber es wäre falsch, jetzt öffentlich darüber zu berichten.

Ihr solltet sehen, soviel Power wie möglich in die Startlöcher zu bekommen, denn dieses Mal geht es darum, mehr als eine Schlacht zu gewinnen: Es soll der Anfang vom Ende des Schreckens sein, entsprechend müssen wir absolut alles mobilisieren und aus dem Mobilisierten alle herausholen.

Wollt Ihr, dass alle Kinder geliebt werden und geliebte Kinder nicht von ihren Eltern weggerissen werden?

Wollt Ihr, dass jeder Mann von einer Frau wirklich glücklich gemacht wird, die dafür von ihrem Mann glücklich gemacht wird?

Wollt Ihr artgerechtes Menschenleben und Basisdemokratie für alle?

Wollt Ihr ein Ende aller Lügen und schmutzigen Hirnwäschen, ein Ende aller Verbrechen von Menschen an Menschen?

Ich weiß, dass Ihr alle das wollt. Doch wie viel ist Euch das wert? Seid Ihr bereit zu zeigen, wie viel Euch das wert ist?

Ich rechne damit, dass Ihr dazu bereit seid. Bereitet die Offensive so vor, als würde man Euch allesamt köpfen, wenn es daneben ginge! Denn nur dann werden wir es schaffen!

Liebe Grüße

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

https://apokalypse20xy.wordpress.com/2012/11/21/khk-thomas-hauck-die-schlinge-um-ihren-hals-zieht-sich-zu-z-k-polizei-hagen-lka-nrw-michaela-heyer-siegfried-wilhelmlka-hessenannika-joeres-roland-regolien-jakob-augstein-westfalenpost-wet/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s