WS an U.A. betreffend Fall Mollath – 2013-03-29 /z.K. Rechtsanwalt Manfred K. Veits, Regensburg

Liebe Leute,

Eure Arbeit in den Suchmaschinen ist nach wie vor erstklassig. Mit mir ist leider nicht das meiste los – was mit den permanenten Angriffen mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen auf mich zu tun hat.

Betreffend Mollath ruft der Regensburger Rechtsanwalt Manfred K. Veits zum „Widerstand“ auf, wie Ihr sicherlich wissen werdet:

http://aktionboss.de/uebt-widerstand-und-steht-auf

Er meint, es gebe keinen Grund zur Furcht…

Na ja, solange man nichts tut, was dem Unrecht wirklich nicht behagt….

Dass ich einen neuen Blog ins Netz gesetzt habe, werdet Ihr mitbekommen haben:

http://beck-blog-mollath-zensur.blogspot.de/

Was ich genau damit machen werde, weiß ich noch nicht. Es hängt natürlich davon ab, wie es dort weitergehen wird.

Ich bin müde, sehr müde.

Liebe Grüße

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Advertisements

Ein Gedanke zu „WS an U.A. betreffend Fall Mollath – 2013-03-29 /z.K. Rechtsanwalt Manfred K. Veits, Regensburg

  1. Es sieht schlecht aus für Herrn Mollath, weil bei unserer Gesellschaftsform nicht das Verhalten (der Herrschenden) berücksichtigt wurde. Dadurch kann keine den Menschenrechten entsprechende Rechtspolitik geboten werden. Herr Mollath ist vom Wohlwollen der Gruppe der Psychiater und der Justiz abhängig. Dieses Wohlwollen ist durch die von bekannten Unterjochungsinteressen (vgl. z.B. Milgram Experiment und vom Stanford Prison Experiment – http://www.uni-koeln.de/hf/konstrukt/didaktik/experiment/experiment_beispiel.html ) nicht vorhanden. Außerdem gibt es eine bekannte Selbstliebe, den Narzissmus ( http://de.wikipedia.org/wiki/Narzissmus ), eine Gruppenaggressivität, die Xenophobie (vgl. z.B.http://users.auth.gr/gtsiakal/AcrobatArxeia/Tsiakalos_Xenophobie.pdf ) und das Bestreben, Kritiker zu ächten ( vgl. http://www.quality.de/quality-forum/2003/messages/4400.htm ). Rechtsmittel und auch Petitionen sind übrigens Kritiken. Es gibt auch weitere egoistische Interessen wie auch Neid, Missgunst, Bequemlichkeitsstreben, Geldgier usw.. Dass eine Krähe der anderen kein Auge aushackt, ist auch bekannt.
    Das kausale schlüssige Motiv der Justiz ist wie folgt formuliert: „Vorliegend ist das Interesse der Öffentlichkeit an einem hohen Ansehen der Justiz höher zu bewerten als ihr Interesse, der Justiz Fehler nachzuweisen und die Justiz und ihre Personen zu diffamieren“ (vgl. http://www.locus24.de/foc/foc-0002.html ). Ein derartiges, vom Narzissmus geprägtes selbstgefälliges Gruppenverhalten kann z.B. auch bei der Bundesregierung beobachtet werden (vgl. z.B. http://www.gruene-bundestag.de/cms/archiv/dok/294/294128.achtung_der_grundrechte.html ).
    Herrn Mollath sollte gestattet werden, aus der „Staatsbürgerschaft“ der BRD entlassen und ihm überlassen werden, in einem Land politisches Asyl zu bekommen.
    Der Vorwurf der Rechtsbeugung bzw. Strafvereitelung im Amt sollte von unabhängigen Gremien untersucht und beurteilt werden. Einem Untersuchungsgremium zur Untersuchung von Rechtsbeugung und Strafvereitelung im Amt sollten keine Richter, Staatsanwälte und Justizangestellte aus dem unmittelbaren Arbeitsumfeld der Beklagten oder aus Ständeorganisationen angehören.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s