@ U.A.: Das satano-faschistische System…

http://mostafabayyoud.wordpress.com/2014/12/18/mostafa-bayyoud-wird-nach-essen-verlegt-u-a/

Ladies and Gents,

wenn man diverse Fälle zusammenlegt bzw. das, was die diversen Fälle an knallharten Belegen bieten, dann wird das Verschwörungssystem von ganz oben auf der Hack-und-Kack-Hierarchie (Quandt/Klatten, Piech, Springer, LIz Mohn/Bertelsmann usw. usf.) bis hinab zu den letzten Underdogs der Nazi-Satanisten-Szene immer deutlicher – deutlich genug, um nicht mehr ernsthaft bestritten werden zu können.

Die Unterlagen zum Skandalfall Mostafa Bayyoud habe ich so weit studiert, dass ich genügend Munition habe, um den Essener Verbrechern gemeinsam mit Euch die Internethölle zu bereiten.

Wie Ihr wisst, war und ist mein Leben kein Zuckerschlecken – nach wie vor werde ich bestrahlt, es gibt deutliche Hinweise darauf, dass man mittlerweile meine Wohnung mit giftigen Dämpfen „belüftet“, was mich bei offenem Fenster arbeiten und in einer anderen Wohnung schlafen lässt. Jedenfalls höre ich bei Stille gelegentlich ein Pfft-Pfft, und der unter mir wohnende Nachbar Christian Bader betritt seine Wohnung nur noch sehr selten und für sehr kurze Zeit, schläft dort gar nicht mehr. Seine Erklärung: Er müsse als Babysitter auf die kleine Tochter seines Bruders aufpassen. Na, das ist doch eine voll einleuchtende Erklärung dafür, dass ein Erwachsener seine eigene Wohnung meidet, oder? Vor allem, da es nur ein Fußweg zwischen beiden Wohnungen ist – aber vermutlich wird Onkel Christian auch nachts aufstehen, die Kleine trockenlegen und ihr ein Fläschen geben. Hoffentlich verwechselt er da nichts mit den Sachen, die er ansonsten zu verkaufen pflegt….

Jedenfalls, das wollte ich eigentlich sagen, sollte man niemals den Humor restlos verlieren. Und so kann ich nicht umhin, in einem polizeilichen Schruftstück eine Realsatire zu erkennen, ein Schriftstück, in dem ein Essener Polizist erklärt, man kümmere sich gar nicht darum, was Bayyoud vorbringe, weil er (der Polizist) ihm nicht glaube. Warum er ihm nicht glaubt – das sagt er nicht. Aber er verweist noch darauf, dass Bayyoud sich wohl verfolgt fühle und dass ja auch Bayyouds Nachbarn meinten, dass er nicht richtig im Kopf sei.

So einfach geht das also im NSU-Deutschland, in der national-sozialistischen Untergrundsrepublik: Bullen und Nazis müssen sich nur einig sein, dass ein Ausländer keinen Grund hat, sich über irgendetwas zu beschweren, schon ist die Wahndiagnose zumindest aus den Startlöchern heraus, und schon spielt es gar keine Rolle mehr, ob man dem Ausländer Scheibenwischer und Außenspiegel vom Auto abknickt oder nicht, on man ihn in einer Weise beleidigt, die zumindest unter orthodoxen Islamisten zweifellos nach Blutrache schreien würde, oder nicht.

Ein Eimer satano-faschistischer Scheiße – das ist Essen, wo Figuren wie Prof. Johannes Hebebrand, Margrit Lichtinghagen und der inhaltlich zitierte Polizist ihr Unwesen treiben, wo es massenhaft satano-nationalistische Underdogs gibt, wo jede dritte Frau zwischen 15 und 35 eine Borderlinerin ist, die zwischen Friedhöfen und Diskos umherpendelt, über alle denkbaren Kanäle nach männlichen Opfern sucht, zwecks sexueller Versklavung,  und täglich zu Satan betet, dass er sie erleuchten möge. Zufall, dass gerade in Essen zugleich die höchste Dichte an Superreichen besteht?

Ladies and Gents, wir werden Unterstützung brauchen. Schließlich müssen wir ja irgendwann mal zum Ende kommen, und uns reicht es ja schon längst und lange. Entsprechend bitte ich Euch, den Internet-Support aus dem Ausland zu organisieren.

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

 

 

 

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu „@ U.A.: Das satano-faschistische System…

  1. Pingback: Bayyoud Unterstützer. | Beamtendumm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s