Noch kein Urteil im Bayyoud-Prozess

Nach Angaben des Landgerichts Essen wurde heute, am letzten bisher anberaumten Prozesstag, noch kein Urteil im Strafprozess gegen Mostafa Bayyoud gesprochen.

Es werde also weitere Verhandlungstage geben, doch die, so wurde gesagt, seien noch nicht bekannt.

Damit haben sich die Prognosen im Falle Bayyoud wieder verschlechtert, offenbar ist man nicht bereit, eine Vielzahl von Anklagepunkten, die im Vergleich zu dem unhaltbaren Vorwurf einer gefährlichen Körperverletzung eher unbedeutend sind, einfach sang- und klanglos fallen zu lassen.

Dem Bayyyoud war insofern ein Coup gelungen, als dass er es  geschafft hatte, mit einer App zahllose Telefonate, die er von seinem Smartphone  mit Beamten und sonstigen Behördenmitarbeitern führte,  ohne deren Wissen aufzuzeichnen. Ahnungslos logen Beamten und andere, was die Inhalte von Telefonaten angeht, während Bayyoud nun in der Lage ist, aktenkundige Falschbehauptungen über Gesprächsinhalte zu beweisen. Das an sich wäre auch noch nicht bedeutsam – aber mit meiner Unterstützung war es gelungen, eines dieser Telefonate im Ausland ins Netz zu stellen, so dass allen klar war, dass die Wahrheit in diesen Fällen nicht unter den Teppich zu bekommen war.

Dieses Vorgehen kann nur allgemein empfohlen werden: Telefoniere niemals mit Beamten / Behördenmitarbeitern / Gerichtsvollziehern usw., ohne die Gespräche aufzuzeichnen und zu speichern!

Aber Freunde dürfte Bayyoud sich damit nicht gemacht haben, so dass man m.E. nun versuchen wird, ihm aus dem unstrittig Nachweisbaren einen möglichst dicken Strick zu drehen. Dass er zudem durchblicken ließ, dass ich, Winfried Sobottka, nach seiner Meinung mit OStA Ralf Schmidtmann und Gutachter Roloff-Stachel  gegen ihn verschworen sei, verdeutlich zudem, dass er wirklich wahnhaft krank sein dürfte.

Auch mit Bernd Schreiber, Beamtendumm, scheint er sich nicht mehr herausragend zu verstehen – vielleicht stört es Schreiber, dass Bayyoud kein „Danke“ kennt, weil er ein extrem Narzisst ist und meint, man müsse IHM dankbar sein, wenn man IHM helfen DÜRFE.

Meine aktuelle Prognose: 1 Jahr Freiheitsstrafe, auf die die U-Haft angerechnet wird, auf 4 Jahre zur Bewährung, zusätzlich 40 Sozialstunden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s