An den politischen Gefangenen Frank P. Engelen, 29.07.2015 / z.K. Richterin Jennifer Schiefer, Amtsgericht Duisburg, Tanja Engelen, Duisburg, Jasmin Engelen, Duisburg, Facebook

Winfried Sobottka    Karl-Haarmann-Sr. 75     44536 Lünen

An Frank P. Engelen, politischer Gefangener des satanischen Systems, das Kinderraub – und handel staatlich fördert.

Doch nicht nur das:

Das System steckt mit satanischen Mördern unter einer Decke und verurteilt zu deren Schutz sogar absichtlich  Unschuldige wegen Mordes, googeln unter:

KHK Thomas Hauck

29.07. 2015

Lieber Frank,

ich habe Deinen Brief vom 26.07. erhalten, offenbar hattest Du zu dem Zeitpunkt meinen Brief vom 23.07.2015, siehe beiliegende Kopie des Einlieferungsscheins, noch nicht erhalten. Ich bitte Dich, auf allen bei Dir eingehenden Briefen zu notieren, wann die JVA-Leitung sie Dir aushändigen lässt, ich werde bei Zeiten alles passend zu würdigen wissen, darauf mein Wort als Anarchist. Es scheint mir nicht klug zu sein, auf alles einzugehen, möchte Dich aber wissen lassen, dass das Haus nach meiner Einschätzung verloren ist. Insofern – und auch im unwahrscheinlich scheinenden Fall, dass das Haus gehalten werden kann – würde ich an Deiner Stelle vom Inventar verkaufen, was sich verkaufen lässt, um Geld für sinnvolle Zwecke zu erzielen. Das Angebot einer Unterstellmöglichkeit wurde zwischenzeitlich zurück gezogen, was ich zwar für eine Ungeheuerlichkeit halte, denn ich war ja gebeten worden, Dir beim letzten Besuch jene Unterstellmöglichkeit zuzusagen! Was für ein Arschloch muss man sein, um einem Menschen in existenziellen Nöten wichtige Hilfe erst zuzusagen, um sie dann zurückzuziehen?

Lieber Frank, sicher ist nur eines: In meiner Wohnung wirst Du ggf. wohnen können, mit Internetanschluss und eigenem Zimmer, Obdachlosigkeit hast Du also garantiert nicht zu fürchten.

Es läuft nicht alles ideal, und Dein Firefox-Browser hat das PW nicht gespeichert, das ich für Facebook benötige!

Lieber Frank, es ist leider so, dass ich in mehrfacher Hinsicht belastet bin, mich also nur eingeschränkt um jede einzelne Angelegenheit kümmern kann. Auch teile ich Deine Ansichten hinsichtlich der Erfolgsträchtigkeit von möglichen Vorgehensweisen nicht immer, halte es persönlich sogar für besser, wenn Du die Tage, zu denen Du nun verdonnert bist, tatsächlich absitzt – weil man ansonsten jederzeit das Fallbeil der Restverbüßung auf Dich niedersausen lassen kann. Ich würde an Deiner S>telle lieber absitzen, als permanent ein solches Fallbeil über dem Kopf schweben zu haben, mit dem man mich gerade dann aus dem Verkehr ziehen könnte, wenn es mir am unpassendsten erschiene. Das bedeutet keineswegs den Verzicht auf letztendliche Klärung, das verspreche ich Dir und das verspreche ich den Staatsverbrechern und „Deiner“ offenbar durch und durch verkommenen Ex-Familie! Dass Deine Tochter Jasmin Engelen gesagt hat: „Meinetwegen soll mein Vater im Knast verschimmeln!“, ist ein Beweis der Effizienz der von Deiner Ex-Frau Tanja Engelen im Verein mit Jugendamt Duisburg und Familienrichterin Jennifer Schiefer geleisteten Hirnwäsche: Es ist eindeutig angewandter Satanismus.

I. von Österreich hat mich soeben angerufen, dass das Haus für 70.000 versteigert worden sei.

Frank, ich hatte grundsätzlich nichts anderes erwartet und bin überzeugt davon, dass es die Chance auf einen besseren Neuanfang biete! Du stehst nicht allein!!!

Ich werde in den folgenden Tagen einiges veröffentlichen, unter anderem auch den Dankesbrief von Carola Koch, den ich im Original diesem Brief beifüge! Und ich werde im Justizministerium nachfragen, warum man Dich auf Tournee schicke, und auch das veröffentlichen und an Dich weiterleiten.

Wichtig ist, dass Du einen kühlen Kopf bewahrst, ich werde noch heute eine Warnung in das Internet stellen, dass man korrekt mit Dir umgehen solle! Lasse Dich auf gar keinen Fall unterkriegen! I. von Österreich will einen Arzt an Dich heranbringen, weil sie um Deine Gesundheit fürchtet, sie meint, man würde Dich im Knast fertig machen. Ich werde sie an der Stelle bestmöglich unterstützen!

Bis bald!

Dein

Winfried

Anlage: Brief von Carola Koch an Frank Engelen

Thomas-Kutschaty_SPD-Essen_Richterin-Jennifer-Schiefer-Duisburg_Tanja-Engelen-Duisburg_Jasmin-Engelen-Duisburg

Advertisements

Ein Gedanke zu „An den politischen Gefangenen Frank P. Engelen, 29.07.2015 / z.K. Richterin Jennifer Schiefer, Amtsgericht Duisburg, Tanja Engelen, Duisburg, Jasmin Engelen, Duisburg, Facebook

  1. Pingback: [Neuer Beitrag] An den politischen Gefangenen Frank P. Engelen, 29.07.2015 / z.K. Richterin Jennifer Schiefer, Amtsgericht Duisburg | haluise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s