Zwei Berichte der Anwälte zur Bonner LG-Entscheidung

Beamtendumm

Zu der Verhandlung in Bonn habe ich noch etwas bei den Anwälten gefunden. Der erste Beitrag ist aber nicht ganz richtig, weil er vermutlich geschrieben wurde, bevor der LG-Richter über die Kosten entschieden hatte.

Schallende Ohrfeige für das Jugendamt (Bundesstadt Bonn) Pressefreiheit

Ursprünglichen Post anzeigen 978 weitere Wörter

Advertisements

3 Gedanken zu „Zwei Berichte der Anwälte zur Bonner LG-Entscheidung

  1. gerichte sind FIRMEN, die geld kassieren
    BRDGmbH ist kein staat, folglich gibt es keine behörden ämter in NGO BRD nach US-besatzungsrecht

    WIR sind staatenlos.
    es geht zu wie kraut & rüben.

    BIN LUISE

      • ich versteh nicht, wieso juristen, politiker und auch NGOs dieser bereiche immer vom staat und von gesetzen reden, wenn alle wissen, dass BRDGmbH kein staat ist und somit keine gesetze verfassen und verordnen können dürfte.
        da stimmt doch garnichts: nix legal, nix legitim, wenn ichs recht verstehe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s