Frank Engelen auf freiem Fuß – 04.11. 2015 / z.K. Familienwohl, Beamtendumm

Ladies and Gents,

heute um kurz nach 9.00 Uhr erhielt ich den erwarteten Anruf von Frank Engelen: Er saß im Auto einer guten Bekannten, und war gemeinsam mit ihr auf dem Weg zum Jobcenter, wo er nun natürlich einiges zu klären hat.

Freundlicherweise wird ihm heute ein Auto zur Verfügung gestellt, gegen Mittag wird er mich besuchen, um die Sachen, die ich während seiner Haft verwahren und zum Teil auch nutzen sollte, abzuholen, und natürlich auch, um einiges zu besprechen. Wir werden uns in ein kleines gemütliches Restaurant setzen, in dem man preiswert und sehr gut speisen kann, das Handy wird ausgeschaltet sein.

Sofern darüber spekuliert wird, weshalb die Freilassung schon heute, nicht erst, wie ursprünglich angekündigt, am 06.11. stattfand, so gibt es dafür einen unverfänglichen Grund: Man hat ihm aus konkret vorliegenden Gründen die beiden Tage zugestanden, um seine weitere Zukunft regeln zu können. Er möchte fortan auf dem Berg Athos als Mönch leben, dort, wo es keine Frauen, keine Familien, keine Jugendämter, keine JVAen und keine Familiengerichte gibt (stimmt nicht ganz, aber fast 😉 ).

Na ja, er wird sich bald selbst äußern, soweit er es möchte. Den Blog unter frankengelenblog.wordpress.com werde ich heute an ihn übergeben.

Best regards

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s