Ein Skandalurteil des Richters Jörg Schmitt, Landgericht Essen, Teil I

Herzlich begrüßte Frauen, herzlich begrüßte Männer,

mehrere Anläufe waren nötig, um eine Anklage gegen Magdalena Duran auf die Beine zu stellen, denn erste Anzeigen führten dazu, dass die zuständigen Staatsanwältinnen ein Ermittlungsverfahren zwar eröffneten, dann aber einstellten, weil sie in dem der Magdalena Duran vorgeworfenen Handeln kein strafbares Handeln erkannten!

Bereits hier wird der politische Charakter deutlich: Man probierte eine Staatsanwaltschaft nach der anderen aus, bis man eine hatte, die bereit war, etwas zu strafbarem Handeln zu erklären, was man in Deutschland Jahrzehnte lang hatte straffrei praktizieren können.

Was sich dann am Landgericht Essen abspielte, spottet jeder Beschreibung:

  • Allen involvierten Rechtsanwälten muss man völliges Versagen attestieren.
  • Bezüglich des Rechtsanwalts Jens Gunnar Cordes aus Dortmund muss man feststellen, dass es keine vernünftige Erklärung dafür geben kann, dass er nicht als Angeklagter am Prozess teilnahm, sondern als Verteidiger. Das war ganz besonders problematisch, denn ein Verteidiger, der jederzeit zum Angeklagten gemacht werden kann, kann natürlich leicht zur Marionette der Staatsanwaltschaft und des Richters gemacht werden.
  • Dokumentierte Aussagen des Richters Jörg Schmitt lassen den Schluss zu, dass er die Hauptangeklagten einerseits nötigte, sich ihm gefällig zu verhalten, andererseits mindestens zwei Verurteilungen mit völlig unglaubhaften Aussagen dieser beiden Hauptangeklagten begründete, wobei die beiden Hauptangeklagten, Elvis Dondras und   Daniel Jerzy Lewandowski, längst und umfassend unter Beweis gestellt hatten, dass sie zu jeder Lüge bereit sind, wenn sie sich von ihr einen Vorteil erhoffen.
  • Im Gesamtkontext wurden Christian Wahi und Magdalena Duran zu Freiheitsstrafen verurteilt, Letztere auf Bewährung, obwohl ihnen kein strafbares Handeln nachweisbar war – sieht man von den  völlig unglaubhaften Beschuldigungen ab, mit denen Elvis Dondras und  Daniel Lewandowski sich offensichtlich den Richter Jörg Schmitt gnädig stimmen wollten, der während der Verhandlung keinen Zweifel daran gelassen hatte, dass er es wohl zu schätzen wisse, ob ein Angeklagter ihm gefällig sei oder nicht.
  • Selbst nach dem Verfahren spielte Richter Jörg Schmitt faul und zeigte sich rachsüchtig: Während die Hauptangeklagten Elvis Dondras und Daniel Jerzy Lewandowski sich bis zur Rechtskraft des Urteils einmal wöchentlich bei der Polizei melden mussten, musste Christian Wahi sich dreimal wöchentlich bei der Poliuzei melden.  Dem Revisionsanwalt Prof. Dr. jur. Lars Würfele sandte Richter Schmitt keine Urteilskopie zu, dem Urteil, was dem Wahlverteidiger zuging, fehlten rund 30 Seiten, eine Zusendung des HV-Protokolls an den Revisionsanwalt verschleppte das Landgericht Essen mit Lug und Trug, so gut es ging!

Das Urteil selbst ist nun eingestellt, es ist nötig, um die faule Basis der Verurteilungen von Wahi und Duran aufzuzeigen, was Stück um Stück geschehen wird. Einsehbar ist das Urteil seitenweise hier:

http://info-blinker.de/Landgericht%20Essen_Richter-Joerg-Schmitt_vs_Christian-Wahi/Urteil-Wahi-ua/DOKU-001.HTM

Und hier als PDF:

Skandalurteil_Richter-Joerg-Schmitt_Landgericht-Essen

Anmerkung zum Urteil: Das Urteil umfasst 399 Seiten,  davon 212 Seiten Text und 187 Seiten Tabellenwerk, in dem Firmen aufgelistet sind, die rechnungsähnliche Offertenbriefe erhaklten haben.  Beide o.g. Urteilsveröffentlichungen enthalten nur die 212 Seiten Text.

  • To U.A.: Sisters and Brothers around the world, You are really great, even I myself am astonished again and again at Your excellent work in internet!  I am very proud to fight in community with You!

Herzlichst!

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS , Messias der höchsten Gottheit, der Göttin der Schöpfung, und das ist ihre Botschaft an die Menschheit:

„Die Menschheit richte sich danach, was die Gerechten und Vernünftigen unter den Frauen am Ende des freien und für alle zugänglichen Streites der Argumente wollen, im Kleinen, im Großen, in Allem!“   (Das ist zugleich die Formel für die Optimierung der menschlichen Kollektivintelligenz).

THOMAS_KUTSCHATY-gestattet-satanische-Morde_zk-kerkermeisterin-Regierungsdirektorin-Barbara-Luebbert_JVA-dortmundRichter-Thomas-Beiman_Gutachterin-dr-dipl-psych-melanie-thole-bachg_amtsgericht-luebbecke._amtsgerichtsdirektorDr-Dipl-Psych-Melanie-Thole-Bachq_Hasbergen_Richter-Thomas-Beimann-Luebbecke_SPD-CDU-AFD-FDP

Advertisements

3 Gedanken zu „Ein Skandalurteil des Richters Jörg Schmitt, Landgericht Essen, Teil I

    • Kann ja auch nicht als Mollath-Skandal in der Mainstream-Presse landen, weil kein Mollath mit dem Fall zu tun hat. Ansonsten brauchen wir, United Anarchists, die Mainstream-Presse nicht. Was ich im Internet schreibe, wird spätestens seit 2008 von ausländischen Diensten wahrgenommen und ausgewertet. Vieles wird zunehmend im Internet verbreitet, und im vorliegenden Fall wird es auch zu Faxsendungen an Medien und Auslandsbotschaften kommen – und dann wir an weitersehen. Immerhin liegt hier ein Fall vor, in dem skandalös falsch verurteilt wurde, in dem hochkarätige Strafverteidiger die Revisionsschrift und die Verfassungsbeschwerde erstellten und einreichten, BGH und BVerfG dennoch auf alles schissen. Meinen Sie, darüber sollte gar nicht berichtet werden?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.