Die Verwirrungen der „Gutachterin“ Dr. Dipl.-Psych. Melanie Thole-Bachg /z.K. thomas lieske, mindener tageblatt, andreas baaske, richter thomas beimann, amtsgericht lübbecke

Herzlich begrüsste Frauen und Männer!

auf ihrer neu gestalteten Webseite schreibt Dr. Melanie Thole-Bachg:

Hinweis in eigener Sache: Seit geraumer Zeit werde ich aufgrund meiner Tätigkeit im Netz angegriffen und diskreditiert. Bislang konnte auf juristischem Wege noch keine dauerhaft greifende Lösung umgesetzt werden. Mit freundlichen Grüßen, Dr. Melanie Thole-Bachg

Nun, wer Kinder und Mütter mit Schundgutachten ins Verderben stürzt, sollte nicht jammern, wenn man die Öffentlichkeit über seine Untaten informiert. Aber zu kritischer Selbstbetrachtung ist diese Frau offenbar total unfähig, am liebsten wäre es ihr vermutlich, wenn sie für ihre seelenzerstörenden Schundgutachten noch mit Ehrungen und Lobgesängen überschüttet würde. Ich kann das nur noch so sehen, dass sie wirklich geisteskrank sein muss, dass sie, salopp gesagt, nicht mehr alle Tassen im Schrank haben kann:

Ihre juristische Vertretung im Verfahren  12 O 691 / 18, Rechtsanwalt Dr. Sebastian König aus der Kanzlei Dr. Restemeier & Partner, versuchte zu keinem einzigen Zeitpunkt im Verfahren, niederschmetternde Kritik am „Gutachchten“ der Dr. Thole-Bachg im Fall Baaske ./. Baaske auch nur mit einer einzigen Silbe zu entkräften, was sich ganz einfach erklärt: An der Berechtigung der niederschmetternden Kritik war kein Zweifel möglich, vergleiche:

schreiben-an-lg-os

kritik-dr-thole-bachg_fall_andreas-baaske_baaske medical

Hinzu kam ein Gutachten des Prof. Dr. Dipl.-Psych. Werner Leitner, das das genannte Thole-Bachg Gutachten ebenfalls  niederschmetternd kritisierte und in dem Leitner es als „besorgniserregend“ bezeichnete, solche Gutachten zu Wegweisern bei Entscheidungen über Kinderschicksale zu machen.

Weiterhin waren Schriftsätze des mittlerweile leider verstorbenen Rechtsanwaltes Thomas Saschenbrecker beigefügt, die das „Gutachten“ der T.-B. ebenfalls kritisch zerrissen

Der Dr. Thole-Bachg fehletn also schlichtweg die Argumente, um ihr „Gutachten“ gegen den Vorwurf zu verteidigen, es sei ein haltloses „Schundgutachten“.

Das entging auch dem Richter nicht, und so wurde das Verfahren am LG-Osnabrück eine ziemliche Pleite für Dr. Thole-Bachg. Doch nicht nur das: Meine ursprüngliche Darstellung, in der Kanzlei Restemeir & Partner könne eigentlich niemand so dumm sein, ein solches verfahren zu führen:

https://apokalypse20xy.wordpress.com/2018/01/28/wer-faelscht-schreiben-der-kanzlei-restemeier-mueller-osnabrueck-z-k-rechtsanwalt-dr-juergen-restemeier-rechtsanwalt-dr-franz-mueller-rechtsanwaeltin-anja-taphorn/. 

hatte sich sehr schnell auf den Googleseiten 1 für Rechtsanwalt Dr. Restemeier, Kanzlei Restemeier Osnabrück usw. usf. eingefunden,  wie übrigens auch aktuell erkennbar:

(Insofern Recognition of Excellence und herzlichen Dank meinen Herzensschwestern und -brüdern von der United-Anarchists-Internetfront, die im 365/24-Einsatz dafür sorgen, dass die meisten Googleseiten informativ gehalten werden, kritische / aufklärende Beiträge nicht samt und sonders von der satanischen Staatsschutzarmada auf hintere Positionen abgedrängt werden.) 

Das hatte dann offenbar zur Folge, dass Notarin und RA´in Anja Taphorn und Notar und RA Dr. Franz Müller  sich sagten: „Einer Kanzlei, die eine für das Kindeswohl gefährliche „Gutachterin“ gegen berechtigte Kritik verteidigen will, will ich nicht angehören!“  Jedenfalls haben beide die Kanzlei verlassen, und der Anja Taphorn nehme ich es ab, dass sie ihr Baby („Wonneproppen“) herzlich liebt – und sich entsetzt vorstellen kann,  was es bedeutete, wenn ein „Gutachten“ der durchgeknallten Thole-Bachg sie und ihr Baby trennen würden….

Auch Dr. Franz Müller wirkte auf einem Bild sehr menschlich auf mich, auch ihm traue ich es zu, dass er sich nicht an der Reinwaschung schlimmer Verbrechen wider die Menschlichkeit beteiligen mag und einer Kanzlei, in der solches praktiziert wird, nicht angehören mag Ein wohltuender Unterschied zur Kanzlei Rassi-Warai und RA Niels Luckner, doch darauf werde ich zu späterer Zeit noch umfassend zurückkommen, eines nach dem anderen…

Auch Dr. Sebastian König machte auf mich nicht den Eindruck, dass er sich im Mandat gerissen hätte, als ich ihm anlässlich der sog. Güteverhandlung gegenüberstand.

Jedenfalls dürfte die „Gutachterin“ Dr. Thole-Bachg unter den aktuellen Umständen bereits Probleme haben, einen zweiten Instanzenzug von ihrer Berufsrechtschutzversicherung bezahlt zu bekommen, während mein Anwalt Dr. Joachim Baltes die Ansicht vertritt, wenn sie in die Berufung ginge, dann müsse sie verrückt sein. Ja, das finde ich auch. Also rechne ich fest damit, dass sie in die Berufung gehen wird, was dann ein leichtes Geldverdienen für Dr. Baltes sein wird, ohne, dass es mich auch nur einen Cent kosten wird.

Und ich werde jedenfalls die Berufung anstreben, denn eine durchgeknallte „Gutachterin“ muss man nach meiner Überzeugung als „durchgeknallte „Gutachterein““ bezeichnen dürfen.

Herzlichst!

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.