We´ll Get to Get You Pictures at an Exhibition for Gabi Baaske! – by Annika Unikum

Die großen Lügen aus Bielefeld und Minden

 

 

Annika Unikum: „Winfried Sobottka, Sie planen bzw. bereiten vor; „Bilder einer Ausstellung für Gabi Baaske“  Was ist der Unterschied zu den Bildern einer Ausstellung von Mussorgski?
Winfried Sobottka: „Bekanntlich setzte Modest Mussorgski Bilder seines verstorbenen Freundes Viktor Hartmann musikalisch um, bei der nun in Vorbereitung befindlichen Ausstellung geht es hingegen um eine  visuell künstlerische Darstellung des Staates Bundesrepublik Deutschland, wobei die Zielsetzung zugrundeliegt, das wahre Wesen der BRD möglichst plakativ auf den Punkt zu bringen.“

                                                                                                                                                                    Annika Unikum: „Ihre Bilder sind einfach gemacht, sind sie dennoch Kunst?“

Winfried Sobottka: „Meine Verlobte, Gabi Baaske, ist von ihnen begeistert. Scherz beiseite: Kunst ist nicht eindeutig definiert, manche Definitionen fordern gar, Kunst könne nur sein, was keine reale Funktion habe. Ein bekannter Gourmet meinte hingegen, Genießen sei eine Kunst, meine Mutter hatte immer behauptet, in meinem Zimmer etwas wiederzufinden sei eine Kunst, und berühmte Künstler wie Pablo Picasso (u.a. „Guernica“), Ernst Barlach (u.a. „Der Flüchtling“), Otto DIx (u.a. „Der Krieg“) und viele, viele andere, gaben und geben der Kunst die wichtige Funktion der plakativen Kritik an gesellschaftlichen / politischen Entgleisungen und Fehlentwicklungen. Der Grafiker Klaus Staeck wurde in den 70-ger Jahren des letzten Jahrhunderts als einer der bedeutendsten deutschen Künstler der Gegenwart bekannt, wobei seine Kunstobjekte grafisch recht einfach gehalten waren, während die von ihnen vermittelten Botschaften wichtige Dinge kurz und knapp auf den Punkt brachten, z.B.

Annika Unikum: „Staecks Plakate haben in den siebzigern viel Feindseligkeit vor allem im damaligen faschistischen Spektrum, also auf Seiten der CDU/CSU und ihrer Anhängerschaft gesorgt, wen werden Sie sich zu Feinden machen?

Winfried Sobottka: „Wie bisher auch schon – den größten Teil des heutigen faschistischen Spektrums: CDU/CSU/SPD/FDP/GRÜNE….

 Annika Unikum: „Wem soll es gefallen?“

Winfried Sobottka: „Meiner Verlobten Gabi Baaske und allen anderen anständigen Menschen.“ 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.