In Trust We Trump! – Klares Pläydoyer für den US-Präsidenten Donald Trump! /z.K. MARTIN EYJÓLFSSON,Friis Arne Petersen,Staffan Hemrå, Prof. ord. Dr. habil. Andrzej Przyłębski

Ladies and Gentlemen,

wenn ich höre und lese, wie deutsche Systemmedien und Systempolitiker, andere haben wir praktisch nicht, derzeit über >Trump herfallen, dann wird mir übel.  Durch und durch korruptes und gewissenloses Pack, das für einen in Deutschland fest installierten und bestens verschleierten Satano-Faschismus steht, geriert sich als moralische Wertungsinstanz im Falle eines anderen Landes – auch die Polen können davon ein Lied singen.

Ähnliches erlebt man derzeit weltweit – das Feuer auf Trump ist vom  neoliberalen Weltverband eröffnet, nun darf jeder Trump anpinkeln, ohne sich fürchten zu müssen! Selbst seinen zehnjährigen Sohn machten sie schon zum Stalkingopfer, bis dann wohl doch noch irgendeinem von ihnen einfiel, dass sie damit nur ihr eigenes Gesicht zeigten.

Es wird auch recht schnell klar, warum sie Trump hassen:  Weil er dabei ist, schmutzige Seiten des Kapitalismus zu entlarven, etwa die, dass stetes Streben nach Exportüberschüssen nichts anderes ist als die Führung eines Eroberungskrieges mit ökonomischen Mitteln. Es ist eben kein Zufall, dass gerade die beiden Nationen, die den 2. Weltkrieg verbissen zur Eroberung anderer Länder und zur Versklavung anderer Völker führten, Deutschland und Japan, seit ihren militärischen Niederlagen ebenso verbissen dafür kämpfen, Exportüberschüsse zu erzielen.

Nun, das ist natürlich viele klar, aber: Das wagt ja keiner zu sagen!  Abgesehen von einem unbedeutenden Menschen wie mir:

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/22/karl-theodor-von-und-zu-guttenberg-und-die-bundeswehrmacht-annika-joeresrenate-kunast-bodo-ramelow-katja-kipping-cdu-magdeburg-gunter-wallraff/

http://www.die-volkszeitung.de/00-wipo/2011-maerz/00-griechenland-braucht-drachme.html

Nun sagt Trump im Prinzip dasselbe:

deutschland-euro

und Trump ist eben nicht unbedeutend. Entsprechend kann es nicht verwundern, dass ökonomische Eroberer wie die Chefs von Amazon, Microsoft, Facebook usw. sich nun entschlossen haben, Trump zu bekämpfen.

Trum,p hat dabei das Problem, dass er nicht immer richtig verstanden wird. Seine Lösungen wirken zu einfach und oberflächlich falsch. Nehmen wir seine Mauer zu Mexiko. er ist sauer darüber, dass mexikanische Drogenkartelle Drogen in die U.S.A. verkaufen, das ist OK. Er ist ferner sauer darüber, dass Mexiko einen gewaltigen Exportüberschuss gegenüber den U.S.A. hat. Das ist auch OK. Noch mehr vor dem Hintergrund, dass Mexiko von ein paar Dutzend Familien feudalistisch beherrscht wird, die den Rest der Bevölkerung bis auf das Blut ausbeuten und nur auf diesem Wege billig produzieren und exportieren können. Was den Medien als Trumps Anschlag auf die armen Mexikaner verkauft wird, sieht bei näherer Betrachtung schon ganz anders aus: Würde die Bevölkerung Mexikos von der eigenen Oberschicht nicht in Armut gehalten, dann würde Trump eine Mauer nach Mexiko für ebenso überflüssig halten wie eine Mauer nach Kanada.

Trump provoziert gern – und das tut irgendwie sogar gut, in einer Welt, in der Politiker doch so zu reden pflegen, dass alles aalglatt und ohne Ecken und Kanten ist. Wenn er sagt: „Folter funktioniere“, dann springen die selbsterklärten Gutmenschen, in Wahrheit gewissenlose Heuchler, die insgeheim über Leichen gehen, scheinbar entrüstet auf.  Doch wer würde nicht foltern, wenn er nur so die Menschen noch rechtzeitig vor dem Tode retten könnte, die er liebt? Doch Trump ist nicht – anders, als man es ihm nachsagt – engstirnig. Nachdem ihm zwei Experten empfohlen hatten, das Folter verboten bleiben solle, hat er sich dem Urteil angeschlossen.

Ein anderes Beispiel: Trumps Verhalten im Falle Taiwans. Da wurde es ihm doch von den selbsternannten Gralswächtern der Moral und der Demokratie angekreidet, dass er dem totalitären, aber wirtschaftlich und militärisch äußerst potenten China zuliebe nicht darauf verzichtete, das  souveräne Taiwan als souverän zu behandeln. Wie können angebliche Demokratiewächter sich noch besser als korrupte Opportunisten outen? Trump, das hat er im Umgang mit Taiwan gezeigt, ist kein Opportunist.

Ladies and Gents, ich kann nichts ausschließen, traue dem Mann aber sehr viel zu. Er scheint keineswegs ein Mann der einfachen Gedanken zu sein, seine Weltanschauung ist das Ergebnis von Beobachtung und Überlegung, und, so weit ich es bisher beurteilen kann, liegt er in grundsätzlichen Fragen erfreulich richtig. Er mag  als Elefant im Pozellanladen auftreten, aber bei ihm muss man m.E. wirklich abwarten, was letzten Endes kommt.

Auf die Finger schauen sollte man denen, die ihn verteufeln, während die selbst zahllose unabweisbare Gründe bieten, sie zu verteufeln.

Thank You for Your attention!

Best regards

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka,  UNITED ANARCHISTS

 

focus-online-redakteurin_ida-haltaufderheide_afd-herdecke_afd-dortmund_afd-witten_afd-wetter-ruhrmarco-buelow_SPD_stadtbezirk_dortmund-mengede_dortmund-marten_dortmund_innenstadt-west_dortmund-innenstadt-ost_wir-abnickerbeate_merk-csu-gustl_mollath-anita_blasberg-kerstin_kohlenberg-sabine_rueckert

 

 

 

 

Richter Sebastian Höhn, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg, Berlin, wird getäuscht!

Ladies and Gentlemen!

Unter Amtsrichterin Annika Höne und Angelika Sareyka, Jugendamt Berlin-Neukölln, wurde ein fürchterliches Verbrechen begonnen:

Man trennte den kleinen Aaron, der in der Obhut seiner Mutter ein aufgeweckter und fröhlicher Junge war, siehe:

aaron-02von der Mutter und lieferte ihn an den Mann aus, dem Aaron sexuellen Missbrauch vorwarf („Puiller in den Mund geschoben“ usw.), siehe u.a.:

http://die-volkszeitung.de/Familienzerstoerung/Belege-Opferanwaeltin/DOKU-001.HTM

http://die-volkszeitung.de/Familienzerstoerung/Belege-Justizamtsrat/DOKU-001.HTM

an seinen Vater!

vater-verweigert1In der Obhut des Vaters und getrennt von der Mutter wurde der Junge in eineinhalb Jahren kaputt gemacht. So sieht er heute aus:

aaron-nachher

und Richter Sebastian Höhn bescheinigt ihm schwere Verhaltensstörungen, erklärt, der Junge würde in der Fäkalsprache reden und sei (regelwidrig für sein Alter) noch nicht eingeschult. Davon hatte er allerdings wohl keine Ahnung gehabt, bis die Mutter, Jaqueline S., ihn in einer Gerichtsverhandlung darauf aufmerksam machte, dass das Jugendamt Gefährdungsanzeigen gegenüber dem Gericht unterschlagen habe. Daraufhin blieb der Angelika Sareyka, Jugendamt Neukölln, wohl nichts anderes, als Fragen des Richters zu beantworten:

http://die-volkszeitung.de/Familienzerstoerung/Protokoll-Sabine-Goldmann/DOKU-001.HTM

Leider hatte das nicht den Erfolg, dass endlich im Sinne des Kindes gehandelt wurde. Das Verhalten des Richters Sebastian Höhn bedeutet, dass er entweder immer noch nicht verstanden hat, was in dem Falle läuft, oder dass er die von Annika Höne begonnene Beihilfe zur fortgesetzten sexuellen Missahndlung fortsetzen möchte. Muss der kleine Aaron womöglich auch den Schwanz von Amtsrichter Sebastian Höhn, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg, Berlin, lutschen, oder welche Arten von Connections könnten, falls Höhn unbeirrt auf Linie bleiben sollte, sonst noch im Spiele sein?

Best regards

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

 

@ UNITED ANARCHISTS: In der Wohnung unten im Hause ist ein ca. 22-jähriger Sizilianer eingezogen, der kein Wort Deutsch spricht und einen Opel Corsa B, 90-ger Jahre in Silber, mit Paderborner Kennzeichen fährt. Ich weiß, dass die Ennepe-Satanisten sich längst nach einer schnellen „Lösung“ sehnen. Sollte ich auf der Straße vor dem Haus, in dem ich wohne, oder in diesem Haus oder in seiner Nähe an plötzlichem Herzversagen, Hirnschlag, Schlaganfall sterben oder entsprechendes erleiden und überstehen, dann wird das nach meiner Überzeugung mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein (versuchter) Mord mit Strahlenwaffen sein. Ihr und andere sollen das wissen, und bekannt sein dürfte ja, welche Karen eine Satanistenfamilie führt, die mit dem Mordfall N. zu tun hat. Ansonsten: Lob an die Internet-Cracks für die nach wie vor herausragende Arbeit, und ich hoffe, dass wir in und um Berlin bisherige Grenzen sprengen können: Diese satanischen Parteien machen Kinder per Kita kaputt, machen Kinder per satanischer Familienrichter und satanischer Jugenämter, satanischer Kinderheime und satanischer Pflegeeltern kaputt, wobei sich die Satanisten jeweils fürstlich bereichern – und wir müssen deutlich verbesserte Wege der Kommunikation gehen, um das dem Volk klar zu machen und die Verantwortlichen möglichst alle – auch auf der politischen Ebene, in den Medien usw. so an den Pranger stellen, dass dem Volk in Berlin klar wird, mit wem es da zu tun hat. Es geht nicht um Kleinigkeiten: Sie sind Schwerverbrecher wider die Menschenrechte, die von Justiz und Polizei, beide stark unterwandert, gedeckt werden, sind dabei, Lebensborn 3.0 zu installieren (Kitas, sogar für Kinder < 1 Jahr, und Ganztags-Schulfabriken!!) und die satanische Kindererziehung, zu der auch sexueller Missbrauch und andere Ekelhaftigkeiten und extreme Bösartigkeiten gehören, zum Regelfall zu machen!  Ich frage die wahren Eliten: Wollt Ihr all das widerstandslos geschehen lassen?

amtsgericht-berlin-tempelhof_richterin-annika-hoene_staatsanwaeltin-anke-benrath_rechtsanwalt-michael-rutetzki_berlin

focus-online-redakteurin_ida-haltaufderheide_afd-herdecke_afd-dortmund_afd-witten_afd-wetter-ruhr

Satanismus oder Irrsinn? Berlin Tempelhof – ein Paradies für Kinderschänder? / z.K. Amtsrichterin Annika Höne, Staatsanwältin Anke Benrath, Rechtsanwalt Michael Rutetzki, SPD Tempelhof, CDU Tempelhof, DieLinke Tempelhof, Die Grünen Tempelhof, AfD Tempelhof, Berlin, Kinderschutzbund, Amtsgericht Berlin Tempelhof-Kreuzberg

Gibt es in der Berliner Justiz und Polizei Strukturen, die Kinderschänder unterstützen?

Diese Frage stellt sich mir, nachdem ich Einblick in das nehmen konnte, was die Mutter J. Sahr und deren kleiner Sohn seit Jahren erleben oder, treffender gesagt, erleiden müssen.

Dass der vierjährige Sohn mit Spuren körperlicher Misshandlung vom Umgangswochenende mit dem Vater zurückkehrte, führte die verantwortungsbewusste besorgte Mutter dazu, mit dem Kinde zur Kinderärztin zu gehen. Die Kinderärztin empfahl der Mutter nach Untersuchung des Kindes, die Traumaambulenz der Charité aufzusuchen und sich an den Opferschutz zu wenden. Nach eingehender Untersuchung befanden die Ärzte der Charité, dass ein dringender Verdacht auf sexuelle Kindesmisshandlung vorliege, und stellten einen Antrag auf Gewaltschutz.

Seitdem gab es zwar eine vorübergehende Unterbrechung des väterlichen Umgangs mit dem Sohn, allerdings wurde den Misshandlungsvorwürfen seitens des Jugendamts und des Familiengerichts nicht nachgegangen – man überließ es vielmehr der Staatsanwaltschaft, die nach einer Videovernehmung des Kindes behauptete, nicht genügend Beweise für eine Anklage zu haben, offenbar nicht einmal darüber nachdachte, weiter zu ermitteln. Die Staatsanwältin Anke Benrath verstand sich erkennbar gut mit dem Anwalt des in Missbrauchsverdacht geratenen Vaters, mit Rechtsanwalt Michael Rutetzki. Jedenfalls wusste Rechtsanwalt und Notar Michael Rutetzki schon lange vor dem Einstellungsbescheid der Staatsanwaltschaft, dass diese einstellen würde.

Die Familienrichterin Annika Höne unternahm nichts zur Klärung, sabotierte diese de facto: Eine Opferanwältin des Kindes, die nach der Videovernehmung durch die Kripo überzeugt war, dass das Kind vom Vater sexuell missbraucht worden sei, wurde von Richterin Annika Höne kurzerhand aus dem Verfahren gemobbt. Als die Mutter des Kindes, J. Sahr, ihren Sohn zur Abklärung der Vorwürfe in eine Klinik gebracht hatte, verweigerte der Vater trotz schriftlicher Aufforderung durch die Ärzte der Charité jede Mitwirkung an der Untersuchung. Stattdessen stellte er einen Antrag auf einstweilige _Verfügung, mit dem ihm das Aufenthaltsbestimmungsrecht übertragen werden sollte, der, auf offensichtlichen Lügen bauend, von der Familienrichterin positiv entschieden wurde, so dass der unter Missbrauchsverdacht stehende Vater seinen Sohn aus der Klink abholen konnte, was er auch unverzüglich tat!

Ein gestellter Antrag der Mutter auf einstweilige Verfügung sei hingegen niemals entschieden worden, und schließlich wurde der Mutter letztlich sogar der Umgang mit dem Kind verboten: Es sei eine Belastung für das Kind, dass sie die Vorwürfe, das Kind sei sexuell misshandelt worden, nicht aufgeben könne!

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

amtsgericht-berlin-tempelhof_richterin-annika-hoene_staatsanwaeltin-anke-benrath_rechtsanwalt-michael-rutetzki_berlin

focus-online-redakteurin_ida-haltaufderheide_afd-herdecke_afd-dortmund_afd-witten_afd-wetter-ruhr

Winfried Sobottka @ UNITED ANARCHISTS – 2016-11-07

Ladies and Gents,

offensichtlich sind diverse (auch) von mir benutzte Rechner kompromittiert, so dass ich aktuell ein paar Probleme habe. Ich hoffe, es nur mit einem Untergrüppchen der Satanisten zu tun zu haben, mit den Ennepe-Mördern und deren Handlangern, um genau zu sein,   denn wenn der Staatsschutz selbst wirklich zeigen sollte, was er alles kann – dann werde ich wohl nicht allzuweit kommen. Was ich tue,  behalte ich vorsorglich für mich, so gut es eben geht.

Ich hoffe, dass unsere Internet-Mädels und Jungs weiterhin am Ball bleiben und versichere, dass ich derzeit einiges tue, was sich auch bemerkbar machen wird.

Man muss diesem Drecksystem und dieser Dreckgesellschaft die Maske entreißen, dazu ist mir keine Alternative vorstellbar.   Schöne Grüße auch von FRITZ!, das heute auf einem Alt-PC mit 600 MHZ-Celeron und 266 MHZ Board-Takt den ersten Funktionstest bestanden hat:  Eine versuchte Faxsendung an mein FN-Telefon, die nur daran scheiterte, dass ich nicht dem Protokoll entsprechend pfeifen konnte….

Best regards

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

 

 

Die miesen Touren des Bernd Schreiber alias Bernhard Schreiber, Gelsenkirchen, Beamtendumm

Bernd Schreiber, Beamtendumm, hat unzweifelhaft bewiesen, dass er verlogen ist und vor schmutzigen Touren nicht zurückschreckt.

Dokumente

Bernd Schreiber alias Bernhard Schreiber, Gelsenkirchen, Beamtendumm, hat sein niederträchtiges Wesen bewiesen!

Bernd Schreiber spiegelt Moral vor, während etwas ganz anderes in ihm steckt!

Hier die Sicherung eines Beitrages, den Bernd Schreiber, Gelsenkirchen, er auf seinem Block  beamtendumm.wordpress.com veröffentlichte, in dem er mich, Winfried Sobottka,  unter Aufstellung falscher Tatsachenbehauptungen als Lügner und Spinner darstellt:

beamtendumm_wordpress_com_2016_01_20_auch_ein_bestrahlter_st

Selbstverständlich reagierte ich darauf, schrieb Kommentare zu dem Schmutz-Beitrag, in dem  ich die Dinge richtig und Bernd Schreiber zur Rede stellte. Doch diese Kommentare gab er nicht frei.

Als ich kürzlich in eine geheime FB-Gruppe eingeladen worden war, stellte ich fest, dass diese nur ein püaar Mitglieder enthielt, eines davon der Bernd Schreiber war. da die Gruppe auch noch „Wahrheit“ hieß, war das für mich die  Gelegenheit, ihn sachlich zur Rede zu stellen, ihn aufzufordern, konkrete Fragen zu seinen Worten zu7 beantworten, siehe:

fireshot-capture-242-die-wahrheit__-https___www-facebook-com_groups_17

Natürlich sah er das:

miese-tour-bernd-schreiber_beamtendumm_gelsenkirchendrückte sich vor einer Stellungnahme. gegenüber Frank…

Ursprünglichen Post anzeigen 99 weitere Wörter

Winfried Sobottka @ United Anarchists, 2016-10-23

Ladies and Gentlemen,

seit einigen Tagen erfahre ich bei Nutzung meiner eigenen (VODAFONE – DSL) Internetverbindung diverse Behinderungen, obwohl ich mich grundsätzlich frei im Internet bewegen kann und die Downloadgeschwindigkeit normalerweise auch stimmt:  In meinen Mail-Ordner von One.com gelange ich nicht  – die Umschaltung auf das https-Protokoll, sonst eine Sache von höchstens 2 Sekunden, scheint in einer Endlos-Schleife zu versacken. In meinen GMX-Ordner komme ich nur sehr langsam hinein – und schaffe es dort weder, Anhänge zu laden, noch Emails zu versenden. Vergleichbare Probleme teilweise auch unter Ebay – dort wird dann irgendwann ein Timeout gemeldet. Nun habe ich es auch auf WordPress erlebt, siehe:

http://winfried-sobottka-dipl-kfm.blogspot.de/2016/10/winfried-sobottka-united-anarchists-man.html

Möglicherweise steckt ein erbärmlicher Satanist aus Soest dahinter, oder ein nicht minder erbärmlicher Satanist aus Konstanz, vielleicht aber auch mehr, seitdem ich angekündigt hatte, nun richtig loslegen zu wollen:

https://apokalypse20xy.wordpress.com/2016/09/20/winfried-sobottka-an-die-anarchistinnen-2016-09-21-u-a-dr-reinhard-munzert-strahlen-strahlenwaffen-mikrowellenwaffen-strahlenterror/

Tatsache ist, dass ich schon längst einiges veröffentlicht hätte – doch die Blockade ist nicht unproblematisch, wie der folgende Fall zeigt:

https://www.compact-online.de/justizskandal-im-falle-des-afd-politikers-mandic-hausdurchsuchung-wegen-beleidigung/

Da ich es nicht will, dass anderen Personen womöglich eine Wohnungsdurchsuchung und eine Beschlagnahmung von EDV-Equipment drohen, weil ich Internetbeiträge, die irgendwer fälschlich für beleidigend halten könnte, über deren Internetverbindungen versende, muss ich mich solange einschränken, bis eine Lösung gefunden ist. Daran arbeite ich kreativ, vielleicht gelingt es anarchistischen Hackern aber auch, meine Leitung freizuhauen?

Lobenswert ist es, das Farik Ündal in Sachen „Staat im Staate“, Existenz einer kriminellen Verschwörung auf Seiten von Staat und Nichstaat in Deutschland, Stichwort NSU, ein paar klare Worte an die türkische Zeitung Sabah gesagt hat. Sicherlich hätte er das auch dem FOCUS, dem SPIEGEL oder der ZEIT gesagt – aber diese Systemmedien bringen so etwas natürlich nicht. FOCUS zog stattdessen gegen Ünal vom Leder:

http://www.focus.de/politik/deutschland/arif-uenal-gruener-nrw-politiker-schockt-mit-verschwoerungstheorie-in-erdogan-hetzblatt_id_6100664.html

Die Kommentare dort sprechen für sich: Abgesehen von mir und zwei, drei anderen haben sich dort Staatsschützer ausgelassen, wie es scheint. Der folgende Kommentar von mir ging nicht durch (Kursivschrift von mir angebracht, um besser erkennen zu können, was von mir geschrieben ist):

FOCUS-Online: Kommentar abgelehnt

22 October 2016 10:24 6 KB

From:
To:

Hallo Winfried Sobottka,

Ihr Beitrag: Fragen über Fragen….

Verschwörungen gibt es natürlich nur als Hirngespinste in kranken Köpfen! Und außerdem in der Realität: Das Prinzip „eine Hand wäscht die andere“ ist ebenso bekannt wie der Umstand, dass „Vitamin B(eziehungen)“ einem alle Tore und Türen öffnen kann. Warum also soll es keinen Staat im Staate geben können, wenn es doch für alle Beteiligten so lohnenswert ist? Natürlich nur für die Beteiligten – was die als Verschwörungsrendite abschöpfen, geht zu Lasten aller anderen. Darum müssen die Verschwörer alle mit ins Boot nehmen, die gesellschaftliche Macht haben – damit keiner von denen rebelliert. Daher hätten deutsche Medien das Interview wohl auch nicht veröffentlicht – womit die Frage beantwortet ist, warum Unal sich insofern an Erdogans Presse wenden musste.

wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

Es gibt mehrere mögliche Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben.

Nutzer-Kommentare werden abgelehnt, wenn sie …

1. … nicht der Netiquette entsprechen, die Sie hier nachlesen können: http://www.focus.de/community/netiquette
2. … eine Antwort auf einen Kommentar darstellen, jedoch nicht über das Antwort-Feld eingegeben wurden.
3. … weit über den Artikel-Inhalt hinausgehen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Art von Austausch nicht im Rahmen der Artikel-Kommentierung stattfinden kann.
4. … von einem User stammen, der mit einem Namen in unserer Community registriert ist, der aus unserer Sicht keinem realen Namen entspricht. User-Kommentare auf FOCUS-Online werden nur unter Klarnamen veröffentlicht. Das soll verdeutlichen, dass FOCUS-Online-Nutzer mit ihrem Namen zu ihrer Meinung stehen. Bitte geben Sie deshalb nach dem Login Ihren Vor- und Nachnamen hier ein und senden Sie das Formular ab: http://www.focus.de/community/benutzerprofil/

Sollten Sie das nicht tun, müssen wir Ihren Account leider stilllegen.

Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns auf weitere Kommentare von Ihnen!

Eine Erläuterung der Ablehnung ist aus personellen und zeitlichen Gründen nicht möglich.

Ihr FOCUS-Online-Community-Team
(Dies ist eine automatisch generierte Nachricht, bitte antworten Sie nicht an diesen Absender.)


Alle übrigen – zurückhaltenden – Kommentare von mir ließ man dann aber durch (ein eigenständiger, mehrere Antworten auf andere Kommentare), vermutlich deshalb, weil es ihnen selbst auffiel, dass ihr Vorgehen doch zu offensichtlich war….

Ladies and Gentlemen, es wird – so, oder so – weitergehen. Aber derzeit liegt eben ein Klotz im Wege.

Best regards

Dipl.-Kfm.    Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

 

 

 

 

Winfried Sobottka an die Anarchistinnen, 2016-09-21 / u.a.: Dr. Reinhard Munzert, Strahlen, Strahlenwaffen, Mikrowellenwaffen, Strahlenterror

Ladies and Gents,

Eure Arbeit im Netz ist absolut erstklassig, und ich gebe zu, dass es mich mit einem gewissen Stolz erfüllt, bei dem, was ich zur Aufklärung über das irre und perverse Drecksystem tue, Unterstützung durch freiheitlich denkende und gerecht fühlende Hochintelligenz zu haben:  Das ist ein erheblicher Teil meiner Motivationsgrundlage, bestätigt es mir doch, dass ich im Grundsatz richtig handele, u.a.:

winfried-sobottka_united-anarchists_richter-karsten-herfort_google-vom-2016-09-21-001234In dem konkreten Fall habe ich bereits einen Willkür-Beschluss in der Hand, gegen den auch bereits Beschwerde eingelegt ist. Zudem ist Befangenheitsantrag gegen alle drei Richter der Kammer gestellt. Von dem mit allen Tricks öffentlich aufgebauten Saubermann-Image des VP K.H. wird nichts mehr übrigbleiben – aber ich will erst noch abwarten, bis größere Fische auch noch ins Netz gehen. Ceterum censeo civitatem Germanicam esse delendam: Von Anfang an auf einem Satanismus-Mix aus Kapitalismus und Herrenmenschenwahn gegründet, das Volk niemals als etwas anderes betrachtend als eine Menschenmasse, die dumm gehalten, ausgebeutet und wie eine Schafsherde geleitet werdeen müsse, ist das Drecksystem nicht reformierbar. Es muss eine kreative Zerstörung geben, und ich fürchte allmählich zunehmend, dass sich ein äußerst blutiger Bürgerkrieg und eine Generalabrechnung nicht vermeiden lassen werden: Alle Versuche in Richtung ernstzunehmender  Reformierung schlägt das satanische Drecksystem tot, wozu es sich durchaus widerwärtigster Mittel bedient.

Nun ja, meine Rolle ist die des Klägers und Aufklärers, so gut ich  es kann. Dass wir Whistleblower aus allen Bereichen sehr gut gebrauchen könnten, muss ich nicht extra erwähnen, tue es vorsichtshablber aber trotzdem :), dass anständiger und damit heutzutage mutiger Journalismus nicht weniger wichtig wäre, als in der Türkei oder Russland, dass wir ihn leider ebensowenig haben, aber dafür wohl den am herrlichsten verkleisterten Systemjournalismus, wissen wir alle.

Dass ich stets bemüht bin, Eure Hinweise nwahr zu nehmen und wichtiges in Form von Kopien zu sichern, dürftet Ihr allmählich ebenso wissen, wie auch, dass ich Euch dafür danke, mir Informationen über das Netz zuzuspielen. Die anonyme Schmutzseite dürfte auf einer Kooperation von Daniel Eggert, Egon Schneiderbub und diversen anderen zwielichtigen Gestalten beruhen, und auch darauf werde ich passend eingehen.

bildschirmfoto-vom-2016-09-21-001411Aktuell bin ich in einen neuen Fall involviert, es geht offenbar um sexuelle Kindesmisshandlung, die von einer satanischen Behördenphalanx in Berlin protegiert wird. Das wird mich nicht abhalten, das eine oder andere zu veröffentlichen, ich denke, zwei bis drei Veröffentlichungen pro Woche auf die Beine zu bekommen, bevor der eigentliche Angriff erfolgen wird, der sich gegen verschiedene Fronten zugleich richten wird.

Zum Thema Strahlen gibt es Kontakte mit einem weiteren Opfer, einem Maschinenbauingeneur aus Norddeutschland. Auf meine Bitte hin hat er mir Fotos von seinem Abschirm-  und Messequipment zugesandt, die ich auch noch veröffentlichen werde. Allzu viel will ich über die Strahlung nicht mehr berichten – weil ich die Bestrahler nicht mit Informationen versorgen will. Auch der Maschinenbauingenieur hat die Erfahrung gemacht,  dass die Bestrahler auf wirksame Abschirmtechnik reagieren, z.B. mit Änderung der Frequenzen oder Erhöhung der Amplituden. Die „Ratschläge“ des Dr. Reinhard Munzert sind also doppelt falsch und gefährlich: Einerseits bestreitet er, dass man wirksam abschirmen könne, erzählte mir, dazu brauchte man mindestens eine 30-cm dicke Bleiwand, in die auch Kupfer eingearbeitet sei. Das ist Unsinn: Zwei elektrisch isolierte, elektrisch leitfähige Metallplatten, die aneinandergefügt sind, man kann auch Alufolie aus dem Saunabau verwenden (einfache Alufolie ist zu dünn), als Isolator PVC-Folie verwenden, schirmen bereits erheblich ab. Dr. Reinhard Munzert erklärt aber, man solle gar nicht, weil zwecklos, versuchen abzuschirmen!  Stattdessen empfiehlt er, alle Erlebnisse und Empfindungen zu schildern – was ein verhängnisvoller Fehler ist, weil man den Bestrahlern so ideales Feed-Back gibt. Ich kann in dem von Dr. Munzert verbreiteten Irrsinn nichts anderes sehen als das Vorgehen eines Staatsschutz-Agenten, und eines ist sicher: Würde Dr. Munzert, wie er es ja behauptet, seit Jahren bestrahlt, würde er sich ferner nach seinen eigenen Empfehlungen verhalten (kein Versuch der Abschirmung, aber vollständige Berichterstattung im Internet), dann wäre er längst tot, zudem hätte man eine umfassende Doku seines Siechtums im Netz finden müssen….   Wenn es stimmt, dass Dr. Munzerts Frau aufgrund von Strahlung an Krebs starb –  dann gehe ich nach alldem davon aus, dass Dr. Munzert zu ihren Mördern gehören dürfte.

Anyway – ich bin nicht im Tiefschlaf, Ladies and Gents, aber ich gehe überlegt damit um, was und wann ich publiziere.

Best regards

Your sincer

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

 

Merken