Bürgermeister Albert Müller, Scheyern

Wie jemand zum Opfer krimineller bayerischer Polizei und Justiz werden kann, hat Bürgermeister Albert Müller, Scheyern, erfahren müssen, als er etwas Ungehöriges getan hatte: Frauen heimlich unter dem Rock fotografiert, auf einer Rolltreppe von unten.

https://apokalypse20xy.files.wordpress.com/2013/12/ingolstadt-today_de-lesen-mueller-muss-vor-gericht-5b4766-5d_html.pdf

masturbationsvorlage-eines-nicht-kontrollierbaren-personenkreises

wir-sollten-keinen-krieg-anfangen

Dabei ist es tatsächlich absolut klar, dass das Verhalten des Bürgermeisters den Straftatbestand der Beleidigung nicht erfüllte, wie seine Rechtsanwältin Regina Rick, München, kurz, knapp und zutreffend erläutert:

 

Das entspricht auch dem, was der Münchner Rechtsanwalt Stephens in einem Aufsatz erklärte, er ist Experte für das Sexualstrafrecht und das Strafrecht:

rechtsanwaelte-stephens-u-perperidis-muenchen-sexuelle-beleidigung

Demgegenüber behauptet Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch, wenn er kein Vollidiot sein sollte, dann wider besseres Wissen, was bei einmaligem Tun keine Beleidigung sei, werde durch Mehrfaches Tun bezogen auf verschiedene Personen doch zur Beleidigung:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s