Der schlimmste Albtraum: Ein zentralistisches Europa unter deutscher Führung!

Alles, was man dagegen tun kann, sollte man tun!

Morawiecki hat recht!

„„Die gemeinsamen Punkte mit Melonis Agenda sind ein Europa der Heimatländer statt eines europäischen Superstaates. Die Polen und Italiener wollen eine echte Demokratie. Wir wollen die EU erneuern, indem wir zu ihren Gründungsprinzipien zurückkehren“, so der polnische Premier im Interview mit der italienischen Tageszeitung „La Stampa“.

„Wir stehen vor der Wahl zwischen einer echten Solidarität gleichberechtigter Staaten und einem einzigen Superstaat, in dem letztlich die größten Länder die Trümpfe in der Hand halten“, meinte Morawiecki“.

https://www.krone.at/2888691

Was Elon Musk betrifft, so entsteht in mir allmählich der Verdacht, dass er auf der richtigen Seite stehen dürfte – denn weshalb sonst lassen die satanisch gesteuerten Kräfte keine Gelegenheit aus, ihm zu schaden oder ihn durch den Dreck zu ziehen?

Was die Ukraine angeht, beweist es sich einerseits, wie gut Putin korrumpieren und einschüchtern kann, andererseits, welche absolute Nullen die westlichen Politiker doch sind – wenn man von der Nato-Ostflanke und den Briten einmal absieht: Wer den Sieg der Ukraine will, muss ihr alles geben, was sie dafür braucht, so schnell wie möglich. Jedes Zögern, jede Verweigerung kosten zahllose Menschenleben und bewirken enorme Zerstörung von Bauwerken, Infrastruktur iund Natur.

Ungarn und die Türkei sollte man aus der Nato und – was Ungarn angeht – aus der EU hinauswerfen. Was Ungarn und den korrupten Orban-Clan angeht, so stellt sich nicht die Frage, warum diese korrupte Verbrecherbande die Russland-Sanktionen behindert – Putin hat sie alle bestochen, das ist doch wohl mit praktischer Sicherheit anzunehmen.

Den Verbrecher Erdogan, der am liebsten das Osmanische Reich wieder auferstehen ließe und die in Deutschland lebenden türkisch-stämmigen als Keimzelle einer Umwandlung Deutschlands in eine türkische Kolonie betrachtet, der den Kurden jegliches Recht auf Selbstbestimmung abspricht und sie am liebsten allesamt zu Tode bomben würde, muss man sich fragen, wie man mit solch einem Kerl überhaupt in einer wie auch immer gearteten Gemeinschaft sein könne.

Ich kenne übrigens kein einziges mohammedanisches Land, das in Sachen Menschenrechte nicht noch weit hinter Deutschland, Frankreich und Co. zurückliegen würde.

Wo gibt es überhaupt einen liberalen Islam? Und deutsche Politiker haben keine Hemmungen, Deutschland mit den schlimmsten Typen zu überfluten, die der Islam zu bieten hat – Messermorde sind in Dortmund schon fast an der Tagesordnung.

Allen Systemlingen sei gesagt, dass ihr Opportunismus und ihre Feigheit ihnen eines Tages nichts mehr nutzen werden. Das Volk wird schreien: „Hängt sie höher!“

Buchankündigung: Das Leiden der jüngsten Töchter der Gabi Baaske – eine Entlarvung des deutschen Staates und der deutschen Gesellschaft

Gabi Baaske kündigt die Herausgabe eines Buches an!

Gabis Revanche

Satanisch: Selbst bei der Mutter noch so gut aufgehobene Kinder reißen sie von der Mutter weg….

Man kann es sich nicht vorstellen, wenn man noch niemals Einblick in die Praxis der Justiz, der Jugendämter, der Rechtsanwälte, der FamiliengutachterINNEN und so weiter hatte: Während immer vom Kindeswohl geredet und geschrieben wird und sich angeblich alles danach zu richten habe, werden Kinder in Deutschland in zahllosen Fällen in Lebenshöllen geschickt, in denen ihre Persönlichkeiten für den Rest des Lebens zumindest beschädigt, oftmals ruiniert werden.

Um dies gegenüber einer breiten Öffentlichkeit aufzudecken, habe ich mich auf vielfach geäußerten Wunsch hin entschlossen, zu veröffentlichen, wie meine beiden jüngsten Töchter aus einer liebevollen und durchdachten Erziehungssituation in die Kaltherzigkeit von Fremdbetreuung und die Unterdrückung durch einen narzisstischen, aber reichen Vater gestoßen wurden.

Amtsgerichtsdirektor und Familienrichter Thomas Beimann, Amtsgericht Lübbecke, Fatih Gök, heute Jugendamtsleiter Bad Salzuflen, damals Jugendamt Kreis Minden-Lübbecke, Renate Lommel, Rechtsanwältin Kira Lepsien, Kinderschutzbund…

Ursprünglichen Post anzeigen 113 weitere Wörter

Die Wahrheit über den deutschen Staat: Top-Download!

Die Bundesrepublik Deutschland – ein Verbrecherstaat

Mit Erpressung und Korruption habt das schwarz-braune Gesocks sich die Fürspprache des Judentums erkauft, nachdem sie Millionen Juden beider Geschlechter und aller Altersklassen beraubt und ermordet hatten.

„Das Nachkriegsdeutschland hat nichts mehr mit dem Nazi-Deuschland gemein, es ist vollständig geläutert!“ So oder so ähnlich besangen die Zentralratsvorsitzenden und die Juden in aller Welt die BRD – ein notwendige Voraussetzung dafür, dass die BRD international geachtet werden und international Geschäfte machen konnte.

Ignaz Bubis begriff erst kurze Zeit vor seinem Tod, dass er insofern einem Irrtum aufgesessen war und gerade von denen missbraucht worden war, die keineswegs geläutert waren… Daraufhin kehrte er Deutschland den Rücken und veranlasste, dass man ihn nach dem Tod in Israel beerdigte.

Natürlich waren nicht alle Juden reingefallen. Gerade in den gehobenen Zirkeln jüdischer Macht wusste man nicht nur, was leif, sondern hatte sich mit den Schwarz-Braunen gar verabredet. Was unter anderem dazu führte, dass zahllose Nazi-Verbrecher in der BRD von den Juden ungehindert Karriere machen konnten, wie z.B. Hans Globke, Reinhard Gehlen und Prof. Dr. Otmar von Verschuer – .um nur Beispiele zu nennen.

Über den folgenden Link können Sie einen Ordner mit interessanten Einblicken in den Mordfall Nadine Ostrowski / absichtliche Falschverurteilung des Philip Jaworowski von Dropbox herunterladen – selbstverständlich inklusive der Belege:

https://www.dropbox.com/sh/rx9hi8lyzg42jnw/AABctpvKH1ucbMcnzHBGJN1ea?dl=1

Sie erhalten dann ein zip-Verzeichnis, das Sie extrahieren müssen. In dem Verzeichnis finden Sie dann das Unterverzeichnis Mord-Nadine-Ostrowski. Wechseln Sie in das Verzeichnis und rufen Sie die Datei 00-Inhalts-VZ auf – von dort werden Sie optimal geführt!

@ U.A. !!! Alles sichern!!!!

Liebe Herzensschwestern und Herzensbrüder!

Am 19. Oktober, ich hatte soeben eine Corona-Infektion überstanden und war noch angeschlagen, hielt auf einem Parkplatz bei den Supermärkten REWE und ALDI sowie DM ein rot-metallic Wagen neben mir, als ich über den Parkplatz ging. Der Fahrer, südländisch, breites Gesicht, sprach mich an wie einen alten Bekannten und hielt mir die Hand hin. Obwohl ich wusste, dass es kein Bekannter war, gab ich ihm spontan die Hand. Dann sah ich zwar zu, dass ich von ihm fort kam – doch er hatte eine DNA-Probe von mir. Das Autokennzeichen: Jedenfalls HA für Hagen, dann meine ich VA 70 oder VA 90.

Ich erinnere daran, dass Hagener Polizei von mir schon unter wirklich unsinnigen Umständen eine DNA-Probe haben wollte – was meine Nachbarin, in deren Wohnung die beiden Polizisten empfangen wurden, bezeugen kann:

Obwohl ich absolut keine Beziehungen zum ca. 40 KM von meinem Wohnort entfernten Hagen hatte, weder private noch berufliche Kontakte, in meinem ganzen Leben höchstens 2 Mal, und zwar in den 90-ger Jahren, dort gewesen war, sollte ich eine DNA-Probe abgeben, damit man sie mit einer DNA-Spur vergleichen könne, die an der Leiche der Bianca Burbach, die am 25.04.2007 gegen 23.00 Uhr in Hagen ermordet worden war, gefunden wurden:

https://apokalypse20xy.wordpress.com/2014/12/13/weihnachtszeit/.

Begründung: Meine Veröffentlichungen im Mordfall Nadine Ostrowski! Das muss man sich einmal überlegen – mir fällt auf, dass die Hagener Polizei unter der Leitung der Mordkommission des KHK Thomas Hauck sich an der Verfolgung eines Unschuldigen beteiligte, um 5 satanische Mörderinnen vor Verfolgung zu bewahren, dass die Hagener Justiz das schmutzige Spiel mitspielte, so dass ich – bestens ausgerüstet mit Beweismaterial:

dieses Verbrechen im Internet anklage – und deshalb sollte ich verdächtig sein, im Jahre 2007 eine mir völlig unbekannte Frau an einem mir völlig unbekannten Ort in einer Stadt, in der ich in meinem ganzen Leben höchsten 3 Mal war (einmal vor wenigen Wochen mit Gabi Baaske bei einem Jugendamtsopfer), ca. 40 km von meinem Wohnort entfernt abends um 23 Uhr umgebracht zu haben?

Das ist nicht das einzige -auch der Vorfall auf dem Dortmunder Friedhof war sehr merkwürdig: Obwohl man vom Täter nicht einmal eine DNA hatte, sollte ich eine DNA-Probe abgeben, und obwohl die Täterbeschreibung nicht einmal zu mir passte, telefonierte einer der beiden Polizisten mindestens eine halbe Stunde in deutlicher Entfernung von mir, so dass ich nichts hören konnte, mit irgendwem von der Dortmunder Polizei. Ich verlangte sofortige Gegenüberstellung mit den Tatzeuginnen – aber das sei nicht zumutbar gewesen, weil sie ja schon im Schulunterricht saßen! Aber mich nach Dortmund zu laden, um mir eine DNA-Probe abzunehmen, Ganzkörper-Nacktfotos von mir zu machen – das war natürlich OK:

Letztlich musste man mir einen „Freispruch“ erster Klasse zukommen lassen, aber nach welchem Hin- und Her!

Zu alldem kommt noch einiges hinzu. Im Kreise eines Jugendamt-Opfer-Vereins hatte sich ein „Sascha“ aus Süddeutschland bewegt, der einer Bekannten von XX (gutherzige, manchmal naive Bekannte meinerseits) wohl weisgemacht hatte, ich hätte bereits mit Kindersex zu tun gehabt, möglicherweise auf den zahlreichen Verleumdungen basierend, die mir im Internet von verschiedenen anonym auftretenden Staatsschutzhelfern zuteil werden. Beispielsweise Gabi Baaske weiß, dass es Unsinn ist – sie war nämlich anwesend, als ich stundenlang vom Psychiater Dr. Jörg Heller aus Bochum exploriert wurde – hat die gesamte Exploration auf Film. Die Exploration erfolgte im Auftrag der Staatsanwaltschaft Dortmund, damit man mich weitere 5 Jahre für schuldunfähig erklären kann, wenn ich die Wahrheit über Richter usw. veröffentliche. Zweifellos wäre es zur Sprache gekommen, wenn ich jemals im Zusammenhang mit Gewalt oder sexuellem Missbrauch in Erscheinung getreten wäre – doch vorgeworfen wurden mir im Rahmen der Exploration nur Äußerungen über Beamte usw., die m.E. – abgesehen von einem Fall, in dem ich auf Lügen betreffend die Polizei Duisburg hereingefallen war – durch die Meinungsfreiheit gedeckt sind.

Die bezeichnete Bekannte der XX ist alkohol- , drogen- und nikotinabhängig, dabei Hartz-IV-Empfängerin und – das ist der Grund dafür, dass XX sie kennt – Jugendamtsopfer. Sie weist damit gleich mehrere Merkmale auf, die es dem Staatsschutz leicht machen, sich Menschen gefügig zu machen. Dieser Frau hatte XX für mehrere Tage einen Laptop geliehen – den ich bis vor wenigen Monaten in Gebrauch gehabt hatte, was sich ohne weiteres anhand gelöschter Dateien konstruieren lassen dürfte. Sollte der Staatsschutz das Teil in seinen dreckigen Fingern gehabt und entsprechend manipuliert haben, dann könnte das womöglich schon reichen, um mir eine DNA-Probe abzuverlangen.

Tatsache ist, dass ich selbst keine verbotenen Inhalte auf PC oder Datenträger speichere, entsprechend verlief eine Beschlagnahme von 2 Desktop-PCs, einem Laptop und zahlreichen Datenträgern durch die Staatsschutzpolizei Dortmund im Jahre 2007 auch ohne Befund. Wieweit ich es ausschließen kann, dass ein bestimmtes satanisches Arschloch, das im Jahre 2007 falsch unter meinem Namen auf dem damaligen Blog von Odem.org postete: „Ich Winfried Sobottka, ficke gerne kleine Kinder!“ und Ähnliches, dem von Daniel Eggert schon im Jahr 2007 der Vorwurf gemacht wurde, er habe versucht, sich in den PC von Thomas Vogel (Tengen, mittlerweile angeblich verstorben) einzuhacken, erfolgreiche Angriffe auf meinen PC vorgenommen werden konnten, weiß ich nicht. Da von mir benutzte HDD jeweils in Terrabytes dimensioniert sind, würde es mir nicht zwingend auffallen, wenn das Arschloch oder jemand anders mir kompromittierende Inhalte zugespielt hätte.

Auf einem seiner Schmutzblogs schrieb das Arschloch am 31.10.2022: „Kommen die Bullen?“ – darunter ein verzerrtes / manipuliertes Bildnis von mir. Und der bisher letzte Beitrag auf dem Schmutzblog behauptet, der Frauenmörder Fritz Honka sei der Gründer von United Anarchists gewesen.. Freut sich da schon jemand?

Als sicher annehmen kann man, dass die Mörderinnen der Nadine Ostrowski und das an ihnen hängende satanische Gesocks mich nicht nur hassen wie die Pest, sondern es auch einfach toll finden würden, wenn man mich nach Art des Philipp Jaworowski wegen einer Tat einbuchten würde, die ich nicht begangen habe.

Ich war nicht zuhause, als Polizei in dem Haus war, in dem ich wohne – am 02.11. 2022. Möglicherweise nicht meinetwegen – es gibt Nachbarn, die womöglich gemeint waren. Derzeit bin ich in Ostwestfalen – ich werde sehen, wie es weitergeht, wenn ich zuhause bin.

Da man mich mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen bekämpft, das fand auch statt, als ich 2015 im Marien-Hospital Lünen war, würde ich eine Haft nicht überleben können – mit Strahlenfolter können sie jeden in den schnellen Selbstmord treiben, der weder abschirmen noch vor den Strahlen fliehen kann. Ich gehe – das habe ich auch mehrfach öffentlich erklärt – davon aus, dass unerklärliche Selbstmorde in Haft, d.h. Fälle, wo alle, die die betreffende Person und ihre Lebensumstände kannten, sagen: „Dass er/sie sich umgebracht hat, kann ich mir nicht vorstellen!“, solche Fälle sind, in denen man Häftlinge mit Strahlenfolter in den Selbstmord getrieben hat. Ich habe Folterschmerz erlebt – und konnte ihm ausweichen oder durch Abschirmung reduzieren. Im Matrienhospital Lünen wurden Gewebeauffälligkeiten im Hirn dort entdeckt, wo ich den Folterschmerz empfunden hatte. Man konnte die Auffälligkeiten angeblich nicht erklären. Wehe dem, der einer Strahlenfolter nicht irgendwie ausweichen kann.

Würde natürlich gut passen: Mir einen Mord anhängen, mich dann mit Strahlenfolter in den Selbstmord treiben, den Selbstmord dann als Schuldeingeständnis verkaufen.

Der deutsche Staatsschutz ist einen Scheißdreck besser als Putins Geheimpolizei, und derzeit meinen sie, gute Gründe zu haben, wilden Zeiten entgegenzusehen (Corona plus Inflation) – da bietet es sich doch an, nervende Kritiker und Aufklärer im Vorfeld auszuschalten…

Ich kann nur dazu raten, alles zu sichern, von dem Ihr meint, dass es des Sicherns wert sei. Schalten sie mich aus, dann wird es kein Problem für sie sein, meine Veröffentlichungen im Netz vollständig zu beseitigen. Das hat man in mehreren anderen Fällen gesehen (u.a. Boris K., Duckhome, Honigmann).

So, oder so: Ihr müsst kämpfen, wenn Ihr nicht alles verlieren wollt!

Euer

Winfried Sobottka

Winfried Sobottka @ United Anarchists -2022-11-02

Liebe Herzensschwestern und Herzensbrüder!

Zunächst herzlichen Dank dafür, dass Ihr es irgendwie geschafft habt, dass ich die Bilanz der Baaske-Medical vom 30.06.2021 auf North-Data kostenlos einsehen konnte! Ziemlich mager für eine Bilanzanalyse – die erfordert detaillierte Angaben und mehrere aufeinanderfolgende Bilanzen, aber immerhin ergeben sich interessante Einsichten. Einsichten, die meine externe Analyse des Unternehmens zu bestätigen scheinen: Es musste offensichtlich Kapital nachgeschossen werden, so sind die Kapitalrücklage von 207.000 €, das Fehlen von Kapitalanteilen und die kurzfristige Finanzmittel von 486.000 € m.E. zu erklären – wobei nicht ersichtlich ist, ob es hinsichtlich der Schecks einen unberücksichtigten Abschreibungsbedarf gibt. Das geht auch aus dem Posten „Forderungen u. sonst. Vermögenswerte“ in Höhe von 207.000 € nicht hervor – abgegrenzt von „aktiven Rechnungen“ über 28.100 €. 444.000 € an Vorräten sind im Hinblick auf die Unternehmenslage zu interpretieren: Macht ein Unternehmen satte Gewinne, wird es die Vorräte nach dem Vorsichtsprinzip so niedrig wie möglich bewerten. Hat ein Unternehmen es aus seiner Sicht aber nötig, bei den Banken ein geschöntes Bild abzugeben, wird das Vorsichtsprinzip nicht immer so genau genommen, werden Vorräte zu Beschaffungskosten bewertet, obwohl bereits von dauerhaftem Wertverlust, z.B. bei veralteter Elektronik, auszugehen ist. Alles in allem interpretiere ich die Lage des Unternehmens so, dass bereits im Juni 2021 Finanzspritzen in Höhe von 207.000 € nötig gewesen waren, um das Unternehmen auf mittlere Sicht jedenfalls handlungsfähig zu halten – Verbindlichkeiten von 875.000 € plus 156.000 Rückstellungen (vermutlich Pensionsrückstellungen für den GF) sind eben kein Pappenstil, wenn die Kapitalanteile weg sind. Da wundert es nicht, dass man den GF nicht mehr – wie früher – in Businesskleidung und Schuhen für 350 € sieht, sondern in Jeans, Takko-T-Shirts und Aldi-Sportschuhen.

Das Bundesverfassungsgericht bestätigte meine Einschätzung der deutschen Justiz!

Liebe Schwestern und Brüder, das höchste deutsche Gericht hat den von mir genannten Grund dafür, dass wir eine verkommene Drecksjustiz haben, eindrucksvoll bestätigt, siehe dort die Seite 3 – die asozialen Satano-Faschisten merken es nicht einmal, wenn sie nur noch eine Parodie auf ihr eigenes Handeln abgeben! Motto: „Wir verweigern Recht, damit wir alle Fälle irgendwie vom Tisch bekommen!“ Denn sie lügen offensichtlich: Wenn sie alle Eingaben wirklich lesen würden, dann könnten sie berechtigte Ablehnungen auch mit geringem Aufwand begründen… Und könnten so ein sauberes Bild abgeben… Stattdessen – auch im vorliegenden Fall, dazu noch später – lehnen sie dann ohne Angabe von Gründen ab, wenn sie Justizwillkür der sogenannten „Ordentlichen Gerichtsbarkeit“ decken wollen! Drecksland Deutschland, und gemeinsam werden wir den Laden hochgehen lassen – niemand soll mehr sagen können, wir hätten einen Rechtsstaat, um den uns die Welt beneide! Was wir haben, ist ein Eimer nach menschlicher Verkommenheit stinkender Justizkacke.

Ich liebe Euch!

Moving on!

Euer Winfried Sobottka