Seien Sie gegrüßt, Bianca Monika Lind-Warnecke!

Seien Sie gegrüßt, Bianca Monika Lind-Warnecke!

Ich habe den Kommentar unten im Netz gefunden. Was Ihre Ansichten über den Höllenterror angeht, der von Gerichten, Jugendämtern, GutachterINNEN und Co. im angeblichen Namen des Volkes und angeblich zum Wohle des Kindes begangen wird, stehe ich fest an Ihrer Seite – und auch die, mit denen ich gemeinsam kämpfe. Das kann ich Ihnen versichern.

Wenn Sie wirklich Beweise haben sollten, dann können wir den Übeltätern sehr viel Ärger bereiten und zugleich Gutes zur Volksaufklärung leisten, das kann ich Ihnen versichern.

Sie sollten sich jedenfalls bei mir melden: winfried-sobottka@web.de

Herzlichst!

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

 

Im Netz gefunden:

 

08.01.2018  Bianca Monika Lind-Warnecke sagt:
 (27)  (2)
22:35 Uhr Mir wurden im März 2012 zu Unrecht meine drei Kinder entzogen. Ich deckte Ende 2008 sexuellen Kindesmissbrauch mit Hintergrund der Kinderpornographie in der eigenen Familie auf. Trotz ausreichender Beweislage wurden die Kinder an den pädophilen Kindesvater und somit an Mittäter veräußert. Das Jugendamt des Westerwaldkreises war und ist maßgeblich am Täterschutz und der Rückführung der Kinder in den Tatort beteiligt! Das AG Montabaur arbeitet Hand in Hand mit dem Jugendamt, dem Landrat , derselben ´Gutachterin´und dem sogenannten Kinderschutzdienst zusammen! Es geht allein um ein lukratives Geschäft, nicht um das Kindeswohl, wie so gerne behauptet! Sogenannte Hilfsprogramme seitens des Jugendamtes und sogenannte Hilfeplangespräche sind reine vorgetäuschte Manöver und Hinhaletaktik der Betroffenen! Mit Hilfe hat das nichts zu tun! Mein ältester Sohn war schulunfähig durch das Traumata, wie vom Kinderpsychologen bestätigt! Ich wurde regelrecht erpresst, dass Kind trotz psychosomatischer Brechdurchfälle in die Schule zu schicken! Ich wurde auch erpresst, ihn eine psychiatrische Einrichtung zu geben! Ich wurde unter Druck gesetzt, den Kontakt zum pädophilen Kindesvater zu gewähren! Ich wurde angewiesen, den Mund über den Missbrauch zu halten! Seit Jahren wird vertuscht, Beweise und Zeugen werden ignoriert! – Mein ältester Sohn wurde im Alter von 12 Jahren vom Kindesvater nachweislich mit Syphilis infiziert! Ich darf mich auf keiner Polizeidienststelle blicken lassen, sonst werde ich inhaftiert oder erneut zwangspsychiatrisiert! Es ist unfassbar, welche Verbrechen Jugendämter mit Rückendeckung korrupter Richter und Gutachter, sowie angeblicher Hilfsorganisationen, verüben!
Advertisements