Höchste Warnung vor Matthias Möbius, „Matze“ !!! / z.k. angela masch, jo conrad, richter thomas beimann, richter georg neufeld, amtsgericht lübbecke, pfarrer eberhard helling, pfarrer eckhard struckmeier

Herzlich begrüßte Frauen und Männer!

Vorab in Kürze:

Matthias Möbius, geb. Hofman, geb. am 23.01. 1968 in Lohfeld, wohnhaft gemeldet Krokusweg 7 in 26789 Leer, Vater von Dave und Pia, hat versucht, Gabi Baaske durch Drohungen zum Eingehen  einer sexuellen Partnerschaft zu nötigen, sie sexuell belästigt, sie und mich bedroht, sie und ihren Vater gestalked.

Als ihm klar geworden war, dass Gabi Baaske nicht geneigt war,  sich von ihm zu einer sexuellen Partnerschaft zwingen zu lassen, verdächtigte er sie gegenüber der Polizei falsch, indem er wahrheitswidrig behauptete, Gabi Baaske habe ihn anstiften wollen, ihre Kinder zu entführen.

Seine Angaben gegenüber der Polizei waren ausgesprochen dünn und dürftig, reichten dem Amtsgericht Lübbecke allerdings dennoch, das Umgangsrecht der Gabi Baaske mit ihrer Tochter Lisa per einstweiliger Anordnung auszusetzen.

Es ist darauf hinzuweisen, dass Matthias Möbius Handytelefonate generell aufzeichnet, selbstverständlich ohne Einholung entsprechender Genehmigungen der Gesprächspartner,  dass es ferner diverse Hinweise gibt, die aus meiner Sicht insgesamt dafür sprechen, dass Matthias Möbius ein ninformeller Mitarbeiter des Staatsschutzes ist, eingesetzt, um die Szene der Jugendamtsopfer auszuspitzeln und Jugendamtsopfer in Einzelfällen ans Messer zu liefern.

Ich ermittle in diesen Dingen noch, auch die Rollen der „Geistheilerin“ Angela Masch und des Jo Conrad scheinen mir einer näheren Untersuchung würdig: Im Falle der Angela Masch bin ich überzeugt, dass sie für den Staatsschutz arbeitet, im Falle des Jo Conrad kann ich mir bisher kein Urteil erlauben.

Herzlichst!

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

@ U.A: Es wird womöglich einen heißen PR-Tanz in Lübbecke geben, und es wird noch einiges an Aufklärung nötig sein: Im Falle Möbius / Masch hat der Staatsschutz sich ungeheure Mühe gegeben, äußerst glaubhafte Legenden aufzubauen. Wir brauchen entsprechend bessere Maleware-Definitionen, um es einmal so auszudrücken…. 🙂

Advertisements

Dave und die zwei Gesichter des Frank Engelen / z.K. Richter Andreas Bernau, Amtsgericht Wittmund, Richterin Jennifer Schiefer, Amtsgericht Duisburg, Tanja Engelen, Duisburg

Ladies and Gentlemen!

Ich habe soeben zwei Artikel von Beamtendumm rebloggt, die letzten beiden Artikel auf diesem Blog. Der Fall Dave hat eine enorme Wut, die zwar schlafen, aber niemals sterben kann, in ir geweckt, die Wut auf satano-faschistische RichterINNEN, die angeblich im Sinne des „Kindeswohles“ liebevolle Bindungsgefühle totzuschlagen, aus Kindern seelenlose Zombies und aus Erwachsenen Seelenwracks zu machen versuchen.

Mit diesem Richter Andreas Bernau vom AG Wittmund werde ich mich am Wochenende beschäftigen, und ich bin mir sicher, die Internetanarchisten werden das eifrig unterstützen.

Frank Engelen –  viele meinen, ihn zu kennen, nur wenige und vielleicht niemand kennt ihn wirklich. Bekannt ist er dafür, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt, sich auf Gebieten, die er bearbeitet, um solides Fachwissen bemüht, dass er mutiger gegen Staatsunrecht eintritt als praktisch alle anderen der deutschen Kritikerszene, dass er äußerst kreativ ist, was die Entwicklung und Implementation neuer Vorgehensweisen angeht, dass er äußerst umtriebig ist, so dass ich mir im Grunde die Frage stelle, wie er das überhaupt schaffe, ohne zusammenzuklappen.

Doch nun habe ich aufgrund seiner Inhaftierung, er befindet sich bekanntermaßen in Beugehaft, weil er sich nicht von seinen Kindern entfremden lassen wollte, Einsicht in eine andere Seite seiner Persönlichkeit bekommen, die sich mir bisher trotz vieler Telefonate und  zweier persönlicher Begegnungen noch niemals auch nur angedeutet hatte.

Frank selbst gab sich offenbar größte Mühe, diese Seite seiner Person, die ganz und gar nicht zu dem taffen Selfmademan und Anti-Alpha-Männchen zu passen scheint, zu verbergen. Ich halte es für wichtig, diese vielen sicherlich unbekannte Seite des Frank Engelen öffentlich zu machen, damit allen bewusst wird, was Richterin Jennifer Schiefer, Amstgericht Duisburg, auf Betreiben der Tanja Engelen, Duisburg, ihm angetan hat, indem sie Frank Engelen von seinen Kindern entfremdeten und ihn, weil er das nicht hinnehmen KONNTE, auch noch für 4 Monate in den Knast sperrte.

Auch damit werde ich mich in den nächsten Tagen öffentlich beschäftigen, und dabei Dokumente veröffentlichen, die Frank nicht veröffentlicht haben wollte, weil er wohl meinte, ein Mann dürfe keine Gefühle zeigen. In Abstimmung mit den Menschen, die dem Frank wirklich nahe stehen und denen er vertraut, habe ich mich zur Veröffentlichung entschlossen, auch wenn es der Richterin Jennifer Schiefer und der Tanja Engelen garantiert nicht gefallen wird.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTSrechtsanwaeltiin-ulrike-heidenreich-nestler_ida-haltaufderheide_karen_haltaufderheide1