Planen deutsche SS-Satanisten gigantischen Massenmord? / z.K. Mrs. Mukta Dutta Tomar, Mr. Jauhar Saleem

Ladies and Gents,

wer sich intensiv mit der deutschen Geschichte der jüngeren Vergangenheit befasst, dem wird klar, dass die Funktionärs-Intelligenz des schwarz-braunen 3. Reiches sich samt ihrer Machtstellungen in das Nachkriegsdeutschland hinüber retten konnte, die satanische SS mithin im Grunde nicht untergegangen ist, sondern nur in unverdächtig wirkende oder völlig geheim betriebene Seilschaften transformiert wurde.

Während Hitler ein durchgeknallter Profil-Neurotiker war, der Tatsachen nur dann anerkannte, wenn sie zu seinen Plänen passten, sie ansonsten aber unabhängig von der Beweislage bestritt, hatte die SS schon in den 30-ger Jahren ihre Think-Tanks, die alles mögliche durchdachten. Dabei legte man Wert darauf, sich einen Anteil unter den jeweiligen Jahrgangsbesten zu sichern – man setzte also auf wissenschaftliche Elite.

So ist es nicht vorstellbar, dass es den heutigen SS-Satanisten völlig entgangen sein könnte, dass die Menschheit nicht mehr allzu weit davon entfernt ist, sich selbst durch Übervölkerung des Planeten Erde den Garaus zu machen, ein Thema, das in neueren Filmen bereits verarbeitet wird: In „Kingsmen, the Secret Service“ (2014) und in „Inferno“ (2016) haben die Filmhelden es jeweils mit einer Organisation zu tun, die zur Rettung der Welt und der menschlichen Art Konzepte entwickelt hat, einen Großteil der Weltbevölkerung nahezu schlagartig umzubringen, und die diese Konzepte nun umsetzen will..

Leider ist es wohl so, dass es zu einem solchen Schnitt keine Alternative mehr gibt, wenn man die Menschheit und alle anderen höheren Arten vor dem Aussterben bewahren will. Und natürlich ist das nicht erst seit heute absehbar….

Entsprechend muss man davon ausgehen, dass satanische Think-Tanks seit langem darüber nachdenken, wie man ein paar Milliarden Menschen so umbringen kann, dass die übrigen Menschen bestmöglich von allen unangenehmen Folgen abgeschirmt bleiben. Dabei werden sicherlich diejenigen eine Rolle spielen, die in Sachen  Massenmorde, Seuchenverbreitung und -bekämpfung die umfassendsten Erfahrungen haben, und das sind die Deutschen, konkret: die deutschen SS-Satanisten. Immerhin lauern sie schon in Schlüsselstellungen: In zahllosen dritte-Welt-Staaten haben deutsche Konzerne sich die Wasserversorgung und die Stromversorgung angeeignet, nicht nur ein sicheres Geschäft, sondern auch eine ideale Position zur Umsetzung massenmörderischer Absichten. Durch Trinkwassermanipulation kann man nahezu beliebig in den menschlichen Stoffwechsel eingreifen, durch Abschalten der Stromversorgung kann man jede Zivilisation zusammenbrechen lassen.

Doch nicht nur deutsche Versorgungskonzerne sind am Start: Im bevölkerungsreichen Indien, dessen Bevölkerung in den letzten 50 Jahren von 300 Millionen auf 1,3 Milliarden anwuchs, wobei der Trend ungebrochen ist, haben deutsche Konzerne eine massenhafte Entwicklung und Verbreitung multiresistenter Keime in Gang gesetzt,  siehe LINK. Sollten sich in Indien nun Keime ausbreiten, gegen die die Inder nicht durch eigene Abwehrkräfte geschützt sind, dann könnte das sehr schnell zu tödlichen Epidemien führen. Und an der Stelle etwas nachzuhelfen, wäre für die IG-Farben-Nachfolger nicht einmal ein kleines Problem.  Es würde ggf. keine Stunde dauern, Indien vom internationalen Flug- und Schiffsverkehr abzuschneiden

Die Menschheit steckt ganz tief in der Scheiße, und es werden – so oder so – schreckliche Dinge in bisher unvorstellbarem Ausmaße geschehen.

Best regards!

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

 

(Bild zum Beitrag kommt noch)

 

 

 

Advertisements