Warnung vor der geisteskranken „Gutachterin“ Dr. Dipl.-Psych. Melanie Thole-Bachg, Hasbergen! /z.k. richterin silke paulmann, amtsgericht osnabrück, amtsgerichtsdirektor richter thomas beimann, amtsgericht lübbecke, staatsanwältin anja lausten, staatsanwaltschaft bielefeld

Eine Gefahr für den öffentlichen Rechtsfrieden: Die Diplom-Psychopathin Dr. Melanie Thole-Bachg!

Man muss wirklich geisteskrank sein, um einen Gewaltschutzantrag auf übelsten Verleumdungen aufzubauen, die man zudem noch an Eides statt gegenüber einem Gericht erklärt – für Diplom-Psychopathin Dr. Melanie Thole-Bachg, Expertin für die Erstellung von Falschgutachten und die Bescheinigung unzutreffender Geisteskrankheiten, ist das aber kein Hindernis:

Entsprechend war es nötig, eine Strafanzeige wegen falscher eidesstattlicher Versicherung gegen die Schmierengutachterin Dr. Dipl.-Psych. Melanie Thole-Bachg zu erstatten und entsprechende Strafanträge zu stellen:

https://gabisrevancheart.files.wordpress.com/2021/08/20210821-strafanzeige-gegen-dr.-melanie-thole-bachg.pdf

Andererseits war es aber auch nötig, auf den durch und durch getürkten „Gewaltschutzantrag“ der Schmierengutachterin Dr. Dipl.-Psych. Melanie-Thole Bachg adäquat zu reagieren, was ich tat:

was aber auch Gabi Baaske tat:

Meine Herzensgeschwister von UNITED ANARCHISTS kennen meinen Spruch in solchen Lagen:

Einmal ist immer das erste Mal.

Und ganz besonders gut gefällt mir der folgende Film:

Herzlichst!

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Richter Björn Christoph Uhlhorn und der Niedergang von Geist und Moral am Landgericht Bielefeld / z.K. landgerichtspräsident richter klaus petermann, staatsanwaltschaft bielefeld, losta claudia hurek, generalstaatsanwaltschaft hamm, generalstaatsanwältin petra hermes, richter martin brandt, vizepräsident richter thomas helmkamp, vizepräsident arnim sabrowski

Herzlich begrüßte Frauen und Männer,

die Zustände im OlG-Bezirk Hamm, dieses Mal mit einem Blick auf das LG-Bielefeld, kann man, was die Rechtsprechung angeht, metaphorisch etwa gleichsetzen mit der Architektonik und Infrastruktur Frankfurts a.M. im Jahre 1945:

:

Was dem Ausland und dem deutschen Volk als idealer Rechtsstaat an die Wand gemalt wird. ist in Wahrheit ein sehr weitgehend völlig verkommener Saustall, in dem die Minimierung von Verfahrens-Erledigungszeiten ohne jede Rücksicht auf die Qualität von Entscheidungen eindeutig eine der wichtigsten Zielgrößen darstellt: Den Justizministern beschert diese Vorgehensweise niedrige Ausgaben für das Justizpersonal, den Richtern massenhaft Freizeit, vgl.:

https://dievolkszeitung.wordpress.com/2020/09/28/richterin-jasmin-elbert-olg-hamm-wahnhaft-krank-nach-icd-10-z-k-richter-eckart-hammermann-richter-paul-wesseler-richterin-dr-ilka-muth/

und:

https://dievolkszeitung.wordpress.com/2020/10/28/was-vrilg-bjoern-christoph-uhlhorn-richter-am-lg-bielefeld-uns-verraet-z-k-richterin-nicola-jacob-landgericht-bielefeld-losta-claudia-hurek-staatsanwaltschaft-bielefeld/

So trifft der Strafrechtler Rechtsanwalt Prof. Dr. Ulrich Sommer auch den Nagekl auf den Kopf, indem er die Wirkung der staatlichen und medialen Propagandalügen, die wir in der BRD ertragen müssen, so beschreibt:

„Die deutsche Justiz hat einen guten Ruf bei denen, die sie nicht kennen.“ , siehe:


Nun, es ist Aufklärung vonnöten, dringendst. Leider kann ich sie nur Stück um Stück voranbringen, weil ganze Rudel von Staatsanwälten und Richtern mich mit haarsträubenden Beweisen dafür zuschütten, dass die deutsche Justiz tatsächlich jedes gesunde Maß verloren hat, das auch noch in völlig ungenierter Weise zu präsentieren wagt, und ich so kaum noch weiß, wo ich anfangen soll.

Es sind mehrere Strafanzeigen gegen Staatsanwälte nötig, mehrere Dienstaufsichtsbeschwerden, Strafanzeigen gegen Richter müssen vorangebracht werden – derzeit könnte ich ein halbes Dutzend sehr guter Anwälte beschäftigen.

Die Schmutzjustiz des Richters Björn Christoph Uhlhorn

Mit einem Beschluss zeigt VRiLG Björn Christoph Uhlhorn sein wahres Gesicht!

 

Nun, ich präsentiere hier erst einmal einen recht aktuellen Beschluss vom VriLG Björn Christoph Uhlhorn, der darin nicht nur schmutzigste Justizwillkür präsentiert, sondern auch noch legislative Anmaßungen zur Schau stellt. Ich vermute, dass er geisteskrank sein könnte, werde in seinem Falle wohl auch einen Antrag auf Betreuung stellen müssen.  Das hat nichts damit zu tun, dass er bereits etwas seltsam aus der Wäsche schaut:

:

 

sondern tatsächlich mit seinem Beschluss, der weiter  unten als PDF einsehbar ist. Ein paar Highlights vorab::

Richter Uhlhorn lügt sich einen Sachverhalt zurecht, der nichts mit den Tatsachen zu tun hat!

Er unterstellt mir unzutreffend, ich hätte behauptet, die Jugendamtsmitarbeiterinnen Charlene Bruns und Daniela Pieper seien Satanisten, und daraus hätte ich geschlossen, dass man vor ihnen warnen müsse..

Tatsache aber ist, dass ich dargelegt hatte, wie die beiden mit den Selbstmordgedanken einer 8-Jährigen umgegangen waren, daraus auf ein solches Maß an Empathielosigkeit / Kinderfeindlichkeit geschlossen hatte, dass ich das nur noch mit satanischen Zuständen im Jugendamt assoziieren konnte, siehe:

https://apokalypse20xy.wordpress.com/2018/08/02/warnung-vor-daniela-pieper-und-charlene-bruns-jugendamt-minden-luebbecke-z-k-spd-luebbecke-achim-post-ernst-wilhelm-rahe-karl-friedrich-rahe-spd-minden-r

Richter Björn Christoph Uhlhorn stellt die Sache also auf den Kopf, lügt sich einen anderen als den tatsächlichen Sachverhalt zurecht. Dazu passt es, dass er auf meine Sachkritik an Charlene Bruns und Daniela Pieper, die immerhin durch eine eidesstattliche Aussage der Gabi Baske bestätigt ist:

https://apokalypse20xy.wordpress.com/2018/11/11/schwer-seelisch-abartig-daniela-pieper-und-charlene-bruns-jugendamt-luebbecke-kreis-minden-luebbecke-z-k-andreas-schaedler-jugendamt-minden-luebbecke-regenbogen-grundschule-luebbecke-spd-lueb/

nicht im Geringsten eingeht.  Außerdem hält er es nicht einmal für nötig, sich mit den einzelnen Klagepunkten / beklagten Äußerungen auseinanderzusetzen – offenbar will dieser Systemkriminelle mir einen total-Maulkorb verpassen, auf jeden Fall will er, dass mein Anwalt das Mandat schmeißt weil er mir ja die PKH abschneidet,  und ich mich, da ja Anwaltszwang, gegen die Klage nicht wehren kann. Diesen Richter mit einem Wort begrifflich zu beschreiben, ohne dabei eine Formalbeleidigung zu begehen, ist mir leider nicht möglich, nur deshalb tue ich es nicht.

Schafft Uhlhorn in dem Beschluss ein neues Gesetz?

Das waren jetzt nur die materiell-rechtlichen Highlights der Uhlhorn-schen Schmutzjustiz, zwei Volljuristen, darunter mein Rechtsanwalt, sind felsenfest davon übertzeugt, dass die (gegen mich gerichtete) Klage bereits deshalb unzulässig sei,  weil dem Landkreis die Befugnis fehle, für Charlene Bruns und Daniela Pieper zu klagen, was sie auch zu begründen wissen.

Fazit

Nun,das, was Richter Björn Christoph Uhlhorn in dem Beschluss materiell-bietet, hat mit Abgrenzungen der Meinungsfreiheit von ehrverletzenden Delikten nach Maßgabe der Rechtsprechung bis hinauf zum Bundesverfassungsgericht  so viel gemein, wie ein von Pestbazillen durchseuchter Eimer Kot mit einem köstlichen Mahl aus Bio-Zutaten, soll heißen: Schlimmer geht es nicht mehr, er schleudert die  Abrissbirne gegen Staatskritik, will offensichtlich einen SS-Staat nach dem Geschmack Heydrichs, der deshalb mit Dr. Werner Best nicht klarkam, weil jener auf saubere Verfahrensführung pochte.. . Und tatsächlich scheint „Rechtsstaat“ nach Reinhard Heydrich, also SS-Staat in der Justiz, nach meinen intensiven Erfahrungen am Amtsgericht Lübbecke, am OLG-Hamm und am LG-Bielefeld sich an diesen Gerichten zum Regelfall entwickelt zu haben – jedenfalls, solöange es um das gemeine Volk geht, dem Establishment wird man solch niederträchtige Drecksarbeit natürlich nicht zumuten..

Hier nun der Beschluss des Richters Uhlhorn, den man schleunigst aus dem Richteramt schmeißen sollte, statt ihn wie bisher für seine Drecksarbeit zu befördern:

Richter-Bjoern-Christoph-Uhlhorn-Landgericht-Bielefeld

So, das war es für heute, doch heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage!

Herzlichst!

Dipl.-Kfm. winfried sobottka, UNITED ANARCHISTS

PS.:   Die Systematiken sind wirklich immer die selben.

StA Anja Lausten – FDP-Karriere Dank Strafvereitelung im Amt? – Saustall Staatsanwaltschaft Bielefeld /z.k. losta claudia hurek, richter paul wesseler

Herzlich begrüßte Frauen und Männer!

Es ist nicht neu, dass die F.D.P. sei Jahrzehnten die Partei derer ist, die Faulheit, Egoismus und Geldgier in sich vereinen, daher stets geschlossen auf Seiten von Großkapital und herrschenden Systemverbrechern stehen.

Das begann mit einem spätjugendlichen Popper, der die Julis als Konkurrenz zu den linken Jungdemokraten gründete und es mit nichts anderem als platten Sprüchen zum Außenminister und F.D.P.-Chef schaffte. „Steuern runter, denn sie sind Gift für die Wirtschaft!“, „Steuersenkungen sind das beste Mittel gegen die Arbeitslosigkeit!“  diese beiden Sprüche in diversen Abwandlungen machten etwa 70% seiner politischen Forderungen aus, die übrigen 30% richteten sich gegen alles außer Steuern, was dem Großkapital nicht passte. Wurde irgendwo eine Forderung laut, der Staat solle kapitalistischen Wildwuchs per Gesetz beschneiden, dann spielte er den höchst Empörten und malte das Gespenst eines totalitären Sozialismus an die Wand.

Ja, es ist schlimm. Schlimm, dass ein solcher Idiot in dem Deutschland, in dem ich lebe, in hohe politische Positionen rücken konnte, uns von den Medien als ernstzunehmender  Wirtschafts- und Politik-Experte verkauft wurde und  sich an Steuergeldern und Korruptionsspenden bereichern konnte.

Und Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, die „Rechtsstaats-Ikone“ der F.D.P.?  Sie war Bundesjustizministerin im Kabinett Kohl, als 1993 heimlich, still und leise das Bundesverfassungsgericht die Möglichkeit erhielt, Eingaben ohne Angabe von Gründen abzulehnen, was das BVerfG seitdem massenhaft tut. Und zwar gerade in solchen Fällen, in denen die sog. „ordentliche Gerichtsbarkeit“ nach Strich und Faden auf die Verfassung geschissen hat, eine begründete Zurückweisung mithin eine weltmeisterliche Lug- und Trugleistung sein müsste.

Ein anderes Beispiel: Als ich schriftlich bei Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, als sie noch Bundesjustizministerin war, nachfragte, was sie von dem Staatsverbrechen Mord an Nadine Ostrowski / absichtliche Falschverurteilung des Philipp Jaworowski halte, ließ sie mir antworten, als Justizministerin könne und dürfe sie richterliche Arbeit nicht bewerten:

http://die-volkszeitung.de/personen/l/LEUTHEUSSER-SCH/2012-01-08-FAX.HTM

Als später Bayerns Jusizministerin Beate Merk sich weigerte, sich zum Mollath-Prozess zu äußern, mit der selben Ausrede, die mir von einem Hiwi der L-Schnarrenberger genannt worden war, erklärte Sabine Leutheusser-Schnarrenberger in einem Interview im Fernsehen, dass das Unsinn sei, dass eine Justizministerin zu allem eine Meinung haben und sie auch sagen dürfe, wie ein jeder anderer auch.

Und wie viele F.D.P.-Politiker waren es, denen man Plagiate in den Promotionsarbeiten nachweisen konnte?

Die F.D.P. ist zu einer Partei verkommen, in der sich moralloses Gesocks tummelt, das durch Arschkriecherei gegenüber Großkapital und Systemverbrechern absahnen will, eben eine „Partei der Besserverdienenden“, wie sich vorübrgehend selbst nannte, weil ihren Mitgliedern jedes gesunde Menschengefühl fehlt und sie deshalb den Shitstorm nicht vorausgesehen hatte, der auf die bezeichnete Selbsttitulierung folgen musste und folgte.

Viel Geld verdient man eben nicht durch harte Arbeit, sondern durch Ausbeutung anderer, und durch Lug, Trug, Korruption und sonstige Verbrechen..

Daher passt auch die seelisch schwer abartige Schmierengutachterin Dr. Melanie Thole-Bachg bestens dazu, gegen die eine hervorragend fundierte Strafanzeige gestellt ist:

https://apokalypse20xy.wordpress.com/2020/03/15/strafanzeige-gegen-dr-dipl-psych-thole-bachg-gestellt-absichtlich-erstelltes-falschgutachten/

und

https://apokalypse20xy.wordpress.com/2020/06/04/strafanzeige-gegen-dr-dipl-psych-melanie-thole-bachg-teil-ii-z-k-staatsanwaeltin-anja-lausten-fdp-leitende-oberstaatsanwaeltin-claudia-hurek-rechtsanwalt-dr-ralf-leiner/

Da der Strafbarkeitsvorwurf am 17.07.2020 verjährt, erschien es Mitte März höchste Zeit zu sein, um die Strafanzeige zu stellen. Die Osnabrücker Staatsanwaltschaft ließ sie erst einmal einen halben Monat liegen, um sie völlig unverarbeitet zur StA Bielefeld weiterzuleiten, so dass die Verjährung nicbt gehemmt wurde.  Seitdem, in zweieinhalb Monaten,  hat die F.D.P.-Politikerin Staatsanwältin Anja Lausten absolut nichts getan, um die Verjährung zu hemmen. Dass die Bielefelder Staatsanwaltschaft ein staatskrimineller Saustall ist, ist für mich nicht neu, und wenn es aufgrund staatskrimineller Machenschaften nicht zu einem Strafverfahren gegen Thole-Bachg kommen sollte, dann kommen wir der Systementlarvung einen deutlichen Schritt näher und werden endlos auf die Verantwortlichen in der StA Bielefeld und die dortige F.D.P. eindreschen. Einmal ist immer das erste Mal, wir werden es auskämpfen.

saustall-staatsanwaltschaft-bielefeld-Staatsanwaeltin-anja-lausten_leitende-oberstaatsanwaeltin-claudia-hurek

Herzlichst!

Dipl.-Kfm.Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

P.S. an meine Herzensschwestern und -brüder von U.A.: Stellt Euch vor, die Richterinnen Dr. Ilka Muth und Jasmin Elbert, sowie der Richter Paul Wesseler waren so dumm, sowohl mich als auch Gabi Baaske in ihren Lügen-Beschlüssen zu verleumden! Natürlich haben wir längst nachgesetzt, und sie können sich nur noch um Kopf und Kragen reden! Wir gehen neue Wege, auf die sie nicht eingerichtet sind, aber sie sitzen in unseren Systemen und haben mir die Möglichkeit genommen, per PC zu faxen. Diesen Erfolg werden sie nicht auf Dauer feiern können, es sind diverse Dinge in Vorbereitung. Wir sind entschlossen, das Gesocks fertig zu machen – mit legalen Mitteln, auf die sie nicht eingestellt sind.

Eure Arbeit ist exzellent, Ihr habt die Netzhoheit Dank Eurer Klasse!

Moving on!

Ich liebe Euch!

Euer

Winfrioed Sobottka

Ist Staatsanwältin Julia Schikowski, StA Bielefeld, nur dumm, oder schützt sie sexuelle Kindesmisshandler durch Strafvereitelung im Amt?

Schützt Staatsanwältin Julia Schikowski, Staatsanwaltschaft Bielefeld, Männer, die sexuellen Missbrauch von Kindern begehen? Oder ist sie nur dumm?

von Annika Unikum (Name geändert)

Die Frage kommt tatsächlich auf, wenn man das von Julia Schikowski begründete und eingestellte Strafermittlungsverfahren 566 Js 1398/17 näher betrachtet.

Hintergrund:

L. jüngste Tochter der Gabi Baaske, war im Jahr 2017 sieben Jahre alt und  lebte und lebt aufgrund eines ungeheuren Justiz- und Jugendamtsskandals bei ihrem reichen Vater, der so erhebliche Unterhaltszahlungen einspart. Bei einem Umgangswochende im Jahr 2017 bei der Mutter, so versichert Gabi Baaske, Lübbecke, eidesstattlich, begann L. auf einem Besenstiel zu reiten, den Besenstiel abzulecken und sexuelle Anzüglichkeiten von sich zu geben. Auf Frage, was sie da tue, habe sie geantwortet: „Sex.“ Auf Frage, wie sie darauf komme: „Das macht Papa immer mit der Putzfrau.“

Nachdem Gabi Baaske ihre damaligen Anwälte Claus Plantiko, Bonn, und Stefan Furchert, Duisburg, darüber unterrichtet hatte, erstatteten  beide Strafanzeige gegen den Vater der L. Die Strafanzeige wurde – mit erheblicher Verspätung – von der Bielefelder Staatsanwältin Julia Schikowski „bearbeitet“ und tatsachenwidrig eingestellt.

Hier nun zwei kommentierte Ausszüge auf den Anhörungen der beiden Kinder A. (damals 13) und L., damals 7:

Auszug der Befragung der A****** ******, geb. am XX.XX. 2004, durch KHKin Anke Zanders, Polizei Minden, am 01.03.2018, Az.: 410000-032214-17/5, Anhörung S. 7 von 13, Blatt 38 der Akte 566 Js 1398/17, Ermittlungsverfahren gegen Kindesvater**:

Frage: Ihr habt jetzt aber nicht irgendeine eine Putzhilfe oder irgendwie so?

Antwort: Äh…nee.

Frage: Kommt keiner, der euch…putzen ist ja meistens sehr unbeliebt?

Antwort: Ja.

Frage: Putzen und…und waschen, bügeln…macht ihr aber alles selbst…

Antwort: Papa macht meistens so die Wäsche und dann helf ich halt auch mit und meine Schwester ja auch.

Frage: Und putzen tut auch Papa oder putzt ihr da mit?

Antwort: Ja, so halt in ner Woche staubsaugen und so, aber halt am Wochenende putzen wir auch immer.

Die Putzfrau, mit der Kindesvater** Sex gehabt haben soll, scheint es demnach nicht zu geben, aber wie glaubhaft sind die Schilderungen der A****** an dieser Stelle?

Ein vielbeschäftigter und finanziell gut ausgestatteter Unternehmer, der außerdem noch die Wäsche wäscht und bügelt, die Einkäufe erledigt, alle Putzarbeiten in einer Doppelhaushälfte erledigt, Staub wischt – und nur unterstützt wird durch eine 13-Jährige und eine Achtjährige, die beide voll schulpflichtig sind, wobei die 13-Jährige auch noch ein Pferd hat, um das sie sich kümmern muss, und die Achtjährige erst am späten Nachmittag aus der Schule kommt. Ganz zu schweigen von Arztterminen der Kinder, sportlichen Aktivitäten des Kindesvater** und sonstigen Dingen normaler Lebensführung. Und all das wird der 13-Jährigen von KHKin Anke Zanders, Polizei Minden, abgenommen ??? Und von Staatsanwältin Julia Schikowski, Staatsanwaltschaft Bielefeld?

Auch noch, nachdem die achtjährige L*** etwas ganz anderes ausgesagt hat?

Auszug der Befragung der L*** ******, geb. am XX.XX.2010, durch KHKin Anke Zanders,

Polizei Minden, am 28.08.2018, Az.: 410000-032214-17/5, Anhörung S. 5 von 6, Blatt 56 der Akte 566 Js 1398/17, Ermittlungsverfahren gegen Kindesvater**:

Frage: Mama hat gesagt. Du hättest bei ihr so Sachen erzählt von Papa. daß bei ihm so Sachen passiert sind, 2.8. über die Putzfrau bei Papa.

Antwort: Weiche Putzfrau? (ganz aufgeregt) Muß ich jetzt Angst haben?

Frage: Warum, wovor denn Angst? Nein. nein, Du erzählst einfach. was Du weißt.

Antwort: Hä, was hat die Mama erzählt?

Frage: Daß der Papa eine Putzfrau hat.

Antwort: Wir haben ein Au-Pair…

Frage: Die habt ihr aber nicht solange?

Antwort: Doch, die haben wir schon lange und sie lernt bei uns Deutsch, spielt mit uns.

Frage: Aus welchem Land kommt sie?

Antwort: Kolumbien.

Kannst Du alles Papa erzählen, weil ich habe Angst.

Frage: Ja. das mache ich. Alles kein Problem. Deine Mama hat erzählt, Du hast ihr gesagt, Papa hat eine Putzfrau, kannst Du Dich daran erinnern?

Antwort: Hä, aber, aber. aber, die macht uns nur den Essen oder äh, Wäsche waschen oder so. aber die ist nicht die Putzfrau. ‘

Frage: Das Au—Pair ist nicht die Putzfrau?

Antwort: Nein.

Frage: Hattet ihr denn schon vorher einmal eine Putzfrau?

Antwort: Da muß ich mal Papa fragen…vielieicht hatten wir schon mal eine…

Demnach hatte der gutsituierte Unternehmer ****** es nicht nötig, seine Wäsche und die seiner Kinder zu waschen, sich um das Essen zu kümmern und so weiter – A****** hatte schlichtweg gelogen. Warum, wenn der Vater doch nichts falsch gemacht haben soll?

Und warum sollte das Au-Pair-Mädchen nicht die Putzfrau gewesen sein? Ist es denn glaubhaft, dass ein reicher Unternehmer selbst die Putzarbeiten erledigt, wenn er ein Au-Pair-Mädchen hat? Eindeutig nein!

Warum also wurde das Au-Pair-Mädchen nicht angehört?

Tatsache ist, dass Au-Pair Mädchen, insbesondere aus armen und weit entfernten Ländern wie Kolumbien, in Deutschland nicht gerade selten sexuell missbraucht werden: Sie haben meist kein Geld, um sich ein Flugticket in die Heimat zu kaufen, haben Sprachschwierigkeiten, wenn es um komplizierte Sachverhalte geht, die „Gastväter“ können ihnen glaubhaft sagen, dass im Falle eines Falles die deutsche Polizei einem „ehrenwerten deutschen Unternehmer“ glauben würde, dass der Polizeipräsident ihr bester Freund sei und dass sie im Gefängnis landen würden, wenn sie zur Polizei gehen sollten.

Vor den Hintergründen, wie der reiche Unternehmer Kindesvater**, der lediglich mit seinen Töchtern gemeinsam wohnt, nachweislich mit seinen eigenen Töchtern umgeht, dass er ihnen mit rüden Methoden die Beziehung zur Mutter weitgehend zerschlagen und sie beide zu seinen Marionetten gemacht hat, ist die Frage sehr wohl berechtigt, welche Hemmungen solch ein Mann denn gegenüber einem Au-Pair-Mädchcn haben soll, das ihm praktisch ausgeliefert ist? Und darüber hatten KHKin Anke Zanders und Staatsanwältin Julia Schikowski nicht einmal nachgedacht?

Können KHKinnen und Staatsanwältinen wirklich so dumm sein?

Annika Unikum meint: Nein. Auch deshalb, weil der aufgezeigte Ermittlungsfehler keineswegs der einzige ist – wie im Folgenden noch ergänzend aufgezeigt werden wird. Wir sind das Volk – auch wenn dumm-dreiste Staatsbeamte sich (noch) darüber totlachen, dass wir über Staatsgewalten bestimmen sollen, so können wir es doch sehr wohl, wenn wir es nur entschieden wollen und dafür auch zu kämpfen bereit sind. Einmal ist immer das erste Mal, lasst es uns ihnen besorgen.

Herzlichst!

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS