We´ll Get to Get You Pictures at an Exhibition for Gabi Baaske! – by Annika Unikum

Die großen Lügen aus Bielefeld und Minden

 

 

Annika Unikum: „Winfried Sobottka, Sie planen bzw. bereiten vor; „Bilder einer Ausstellung für Gabi Baaske“  Was ist der Unterschied zu den Bildern einer Ausstellung von Mussorgski?
Winfried Sobottka: „Bekanntlich setzte Modest Mussorgski Bilder seines verstorbenen Freundes Viktor Hartmann musikalisch um, bei der nun in Vorbereitung befindlichen Ausstellung geht es hingegen um eine  visuell künstlerische Darstellung des Staates Bundesrepublik Deutschland, wobei die Zielsetzung zugrundeliegt, das wahre Wesen der BRD möglichst plakativ auf den Punkt zu bringen.“

                                                                                                                                                                    Annika Unikum: „Ihre Bilder sind einfach gemacht, sind sie dennoch Kunst?“

Winfried Sobottka: „Meine Verlobte, Gabi Baaske, ist von ihnen begeistert. Scherz beiseite: Kunst ist nicht eindeutig definiert, manche Definitionen fordern gar, Kunst könne nur sein, was keine reale Funktion habe. Ein bekannter Gourmet meinte hingegen, Genießen sei eine Kunst, meine Mutter hatte immer behauptet, in meinem Zimmer etwas wiederzufinden sei eine Kunst, und berühmte Künstler wie Pablo Picasso (u.a. „Guernica“), Ernst Barlach (u.a. „Der Flüchtling“), Otto DIx (u.a. „Der Krieg“) und viele, viele andere, gaben und geben der Kunst die wichtige Funktion der plakativen Kritik an gesellschaftlichen / politischen Entgleisungen und Fehlentwicklungen. Der Grafiker Klaus Staeck wurde in den 70-ger Jahren des letzten Jahrhunderts als einer der bedeutendsten deutschen Künstler der Gegenwart bekannt, wobei seine Kunstobjekte grafisch recht einfach gehalten waren, während die von ihnen vermittelten Botschaften wichtige Dinge kurz und knapp auf den Punkt brachten, z.B.

Annika Unikum: „Staecks Plakate haben in den siebzigern viel Feindseligkeit vor allem im damaligen faschistischen Spektrum, also auf Seiten der CDU/CSU und ihrer Anhängerschaft gesorgt, wen werden Sie sich zu Feinden machen?

Winfried Sobottka: „Wie bisher auch schon – den größten Teil des heutigen faschistischen Spektrums: CDU/CSU/SPD/FDP/GRÜNE….

 Annika Unikum: „Wem soll es gefallen?“

Winfried Sobottka: „Meiner Verlobten Gabi Baaske und allen anderen anständigen Menschen.“ 

 

Winfried Sobottka @ United Anarchists, 2018-07-07 / z.k. richterin dr. ilka muth, achim post, mdb, spd, rahden, ernst-wilhelm rahe, mdl, spd minden, karl-friedrich rahe, spd lübbecke, regenbogen grundschule

Liebe Schwestern und Brüder!

Heute erhielt ich die Stellungnahme des RA Dr. Sebastian König zur Klageerwiderungsschrift im Verfahren Thole-Bachg ./. Winfried Sobottka am LG Osnabrück:

2018-06-27-dr-koenig-thole-bac hg

Zur Erinnerung: Nicht nur mit Hinweis auf die vernichtende Kritik des Prof. Werner Leitner am „Gutachten“ der Thole-Bachg im Fall Baaske, sondern auch mit dezidiert vorgetragener eigener Kritik waren Dr. Baltes und ich der Klageschrift entgegengetreten. In vollem Umfang zum Vortrag gemacht worden war:

kritik-dr-thole-bachg_fall_andreas-baaske_baaske medical

Und so erstaunt es nicht, dass RA Dr. Sebastian König gar nicht erst versucht zu bestreiten, dass das „Gutachten“ der Thole Bachg schlichtweg Müll ist. Seine Alternativstrategie, mir private Motive im Fall Thole-Bachg zu unterstellen, entbehrt allerdings ebenfalls jeglicher Grundlage: Ich befasse mich mit dem Fall „Baaske“ nicht aus privaten Gründen, sondern deshalb, weil er vorzüglich nachweisbare Systemwillkür zu schweren Lasten von Kindern, ihrer mütterlichen Familie und der Gesellschaft insgesamt bietet, wie ich mich aus vergleichbaren Gründen auch in Fällen wie Mollath, Philip Jaworowski, Christian Wahi, Mostafa Bayyoud, Hans Pytlinski usw. usf. einsetz(t)e. Die Hoffnung der Thole-Bachg, mir einen Maulkorb zu verpassen, scheint RA Dr. König definitiv nicht zu teilen, denn meine sachliche Gutachtenkritik sowie das Urteil des Prof. Leitner greift er nicht mit einer Silbe an.

Ich arbeite derzeit an verschiedenen Dingen, eines davon ist die Vorbereitung einer zweiten Stufe der PR, Gabi Baaske brennt darauf, Flugblätter und Hauswurfsendungen zu verteilen, ich gehe davon aus, dass wir im August voll zuschlagen werden. @ die U.A. Internetforce: bitte seht zu, dass Ihr im August möglichst Zugang zu Eurerseits brauchbaren Servern habt, so dass wir mit allen „Waffengattungen“ zugleich zuschlagen können! 🙂

Ich liebe Euch!

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

UNITED ANARCHISTS: „Winfried Sobottka ist der Messias!“

Frauen und Männer,

am heutigen Heiligabend muss ich es klar sagen: Die wahrhaft freien Geister unter den weltweiten IT-Experten, zu denen ein beträchtlicher Teil der menschlichen Hochintelligenz gehört, durchweg Frauen und Männer,  die für Esoterik und Spinnereien absolut nichts übrig haben, erkennen mich als den Messias an, der gekommen ist, die Welt zu retten:

Lesen Sie den Text zum ersten Beitrag auf dem Screenshot, und stellen Sie sich selbst die Frage, wie ich es geschafft haben könnte, diesen Text ganz oben auf die Googleseite für Winfried Sobottka zu bekommen. Ich hätte es nicht schaffen können.

Was aber heißt es, dass ich für diese klugen Freigeister der Messias bin? Sehen sie in mir ihren Führer? Nein, das tun sie nicht. Sie folgen meinen Worten und Gedanken, solange sie selbst nach reiflicher Überlegung davon überzeugt sind, dass es von Vorteil sei. Käme ich ihnen mit irgendetwas, was sie ablehnen würden, dann würde ich an der Stelle keinerlei Unterstützung durch sie finden. So sieht das göttliche Herrschaftsprinzip aus: Nicht einer Person wird Gehorsam geleistet, sondern der Vernunft und der Gerechtigkeit!

Halten sie mich nun für stets vernünftig und gerecht? Mit Sicherheit nicht. Sie wissen ganz genau, dass auch ich nur ein Mensch bin, und damit alles andere als für mich allein perfekt.

Ich bin ausschließlich deshalb der Messias für sie, weil sie erkannt haben, dass ich die göttliche Heilsbotschaft, die uns alle zum Himmelreich auf Erden führen kann,  verkünde, und weil sie wissen, dass niemals ein Messias kommen kann, der mehr leisten könnte als das.

Doch ist es nicht genug? Die Wegbeschreibung zum Himmelreich auf Erden für alle zu liefern? Was erwartet man sonst von einem Messias? Dass er alle Weltprobleme im Alleingang löst / beseitigt, während die Völker Chips-fressend vor den TVs sitzen?

Hier ist die Botschaft, aufgrund derer ich als Messias anerkannt werde, und nicht ich bin wichtig, sondern die Botschaft ist es, denn solange sie nicht befolgt wird, werden die meisten Probleme nicht gelöst werden können:

„Die Menschheit richte sich danach, was die Vernünftigen und Gerechten unter den Frauen am Ende des freien und für alle zugänglichen Streites der Argumente wollen, im Großen, im Kleinen, in Allem!“

Nur bei Befolgung dieser Formel kann die evolutionär  als Kollektivintelligenz entwickelte menschliche Intelligenz perfekt funktionieren, unter keinerlei anderen Umständen wäre es möglich.

Herzlichst!

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS , Messias der höchsten Gottheit, der Göttin der Schöpfung, und das ist ihre Botschaft an die Menschheit:

„Die Menschheit richte sich danach, was die Gerechten und Vernünftigen unter den Frauen am Ende des freien und für alle zugänglichen Streites der Argumente wollen, im Kleinen, im Großen, in Allem!“   (Das ist zugleich die Formel für die Optimierung der menschlichen Kollektivintelligenz).

@ U.A., 2017-08-13

Hallo, liebe Anarchistinnen und Anarchisten!

Es kann vorkommen, dass schlechte Nachrichten gute Nachrichten sind. Die schlechte Nachricht: Immer unverfrorener geriert der kriminelle Staat sich als kriminell, was zugleich auch die gute Nachricht ist:  „Der Krug“, hat meine Mutter gelegentlich gesagt, „geht solange zum Brunnen, bis er bricht.“  Die zunehmende Ungeniertheit / Schamlosigkeit des kriminellen Staates, es hat schon etwas von einem Exhibitionismus, der den Staat zu treiben scheint, sein kriminelles Wesen und seine Rechtsverachtung zu entblößen, löst zunehmend Wut auch in wertkonservativen Kreisen des Establishments aus, so etwa, wenn der BGH einen Revisionsantrag ohne Angaben von Gründen zurückweist,  obwohl er von zwei Strafrechtsprofessoren, von denen einer der Antragsteller ist, als wohlbegründet eingestuft wird und  es von beiden als völlig unzulässig beurteilt wird,  wie das nun rechtskräftig gewordene Urteil des Landgerichts zustande kam. Ja, da wird der Unrechtsstaat plötzlich plastisch, da sagen Rechtsprofessoren sich dann doch: „So etwas darf in einem Rechtsstaat nicht möglich sein.“

Da fallen denen dann Inlands- und Auslandsbeziehungen ein, Medienkontakte – und selbst und sogar kritische Seiten im Internet. Auch weiß man von der Macht der Internetanarchisten, also von Eurer, Suchmaschinen für Polit-PR, wozu ja auch Justizkritik gehört, zu nutzen.

Wenn nun noch der nächste Hammer kommen sollte, nämlich eine unbegründete Weigerung, die ebenfalls von einem Rechtsprofessor, ich glaube,  Winter heißt er oder oder so ähnlich 😉 , eingelegte Verfassungsbeschwerde  zur  Entscheidung anzunehmen, dann  könnte bei einem guten Dutzend Juristen, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern das Fass überlaufen, so dass sie zur Ergreifung von  Maßnahmen des öffentlichen Protestes bereit wären.

Andererseits wissen wir natürlich, das solche Leute auch einen gehörigen Schuss Untertanenblut in den Adern haben, dass sie von der „Obrigkeit“ leicht einzuschüchtern sind usw.  Auch deshalb ist es ja wichtig, dass wir, Ihr und ich, im Falle eines Falles aus vollen Rohren mitmischen, Auslandsbotschaften und deutsche Öffentlichkeit mit unseren Mitteln informieren, ggf. auch darüber, welchen Repressalien Rechtsanwälte ausgesetzt werden, die lediglich ihre verbrieften politischen Rechte wahrnehmen.

Ihr werdet sehen, was von mir kommt, und ich weiß, dass Ihr im Rahmen Eurer enormen Leistungskraft das Beste daraus machen werdet, was man daraus machen kann. Eben so, wie ich und andere es von Euch gewohnt sind: Ihr seid klasse, es macht wirklich Spaß, mit Euch gegen die Kriminalität des Systems zu kämpfen.

Ich liebe Euch!

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS,  Messias der höchsten Gottheit, der Göttin der Schöpfung, und das ist ihre Botschaft an die Menschheit:

„Die Menschheit richte sich danach, was die gerechten und vernünftigen unter den Frauen am Ende des freien und für alle offenen Streites der Argumente wollen – im Kleinen, im Großen, in Allem!“

(Das ist zugleich die Formel  für die optimale Leistung der menschlichen Kollektivintelligenz)

—————————————————————————

Rechtsanwalt Prof. Dr. jur. Ulrich Sommer:

„Die deutsche Justiz hat einen guten Ruf bei denen, die sie nicht kennen.“

Das 1. Gleichschaltungstheorem nach Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka – 02 / z.K. jutta weltzien, pfarrer hans-peter daub, rothenburg, diakonie,grundschule walle, ralf klöker, ostfriesenzeitung, ostfriesen nachrichten, lüner spd-mdb dieter wiefelspütz, alvar freude,richter rainer gleibs, aurich, harm-uwe weber,spd, walter theuerkauf, spd,landkreis aurich, spd aurich, landkreis wittmund,rechtsanwältin regina rick, dr. med. christoph florange, dr. rudolf sponsel, dipl.-Ing. frank peter engelen, dr. joschka haltaufderheide

Diesem Beitrag vorausgehend:

https://apokalypse20xy.wordpress.com/2017/07/27/gleichschaltungstheoreme-nach-dipl-kfm-winfried-sobottka-01-z-k-jutta-weltzien-pfarrer-hans-peter-daub-rothenburg-diakoniegrundschule-walle-ralf-kloeker-ostfriesenzeitung-ostfriesen-nachr/

Das 1. Gleichschaltungstheorem, seine Begründung und praktische Hintergründe

Im Vorbeitrag wurde das 1. Gleichschaltungstheorem wie folgt formuliert:

Unabhängig vom Herrschaftssystem findet in allen staatlich organisierten Gesellschaften eine Angleichung des systemkriminellen Niveaus der Institutionen statt.

Es war mir wichtig erschienen, durch die Formulierung deutlich zu machen, dass Gleichschaltung der Institutionen keine Frage des Herrschaftssystems ist, dass es mithin Unsinn ist zu meinen, eine Gleichschaltung der Institutionen habe es bei Hitler, Ulbricht und Honecker gegeben, aber bei Merkel sei so etwas undenkbar.

Das 1. Gleichschaltungstheorem ist auf Naturgesetze zurückzuführen und hat damit den Rang eines Naturgesetzes

Tatsächlich ist eine grundsätzliche Gleichschaltung staatlicher und gesellschaftlicher Institutionen das Ergebnis naturgesetzlich bestimmter Faktoren menschlichen Handelns: Wie fließendes Wasser den ihm entgegengesetzten Strömungswiderstand allmählich minimiert, u.a. indem es Felsen und Steine glättet und rundet, pflegen menschliche Systeme, in denen verschiedene Institutionen abhängig voneinander agieren, sich allmählich so einzurichten, dass alles, was Teile des Systems wollen, mit möglichst wenig  Reibungswiderstand, salopp gesagt, möglichst bequem getan werden kann.

Zu einem allseits bequemen Arbeiten würde es natürlich nicht passen, wenn die verschiedenen Institutionen sich in grundsätzlichen Fragen nicht einig wären:  Eine Polizei,  die mit lockerer Hand auch dann zuschlägt, wenn sie keinen Rechtsgrund dafür hat, vertruge sich nicht mit einer Justiz, die kriminelle Polizeigewalt absolut nicht zu dulden bereit wäre. Bei einem solchen moralischen  Gefälle zweier abhängig voneinander agierenden Instutionen würden massive Konflikte recht schnell zu einer Angleichung führen, das kann man als sicher erachten. Nicht sicher ist es indes, in welche Richtung diese Angleichung erfolgte: Ahndet die Justiz Polizeikriminalität rigoros, dann wird dies eine Angleichung der Polizei an das vorbildliche Kriminalitätsniveau der Justiz haben, weil kein Polizist es mehr wagen wird, zu weit zu gehen..

Schafft die Polizei es hingegen, und sei es mit kriminellen Mitteln, die Justiz hinreichend unter Druck zu setzen, dann kann es sein, dass die Justiz alles wilklig hinnimmt und sogar deckt, was die Polizei sich erlaubt:  „Ich wäre an Ihrer Stelle nicht so mutig…. Sie haben doch eine Tochter und eine Frau…  Und auch Sie sind doch nicht unverletzbar…  Hinter den kleinen Polizisten, die Sie verurteilen, stecken noch ganz andere Leute.. Leute, mit denen ich mich nicht anlegen würde…“  Ein Richter wird sich dann überlegen, ob er immer dann, wenn seine Tochter nicht pünktlich zu Hause ist, aus Angst um sie verrückt werden will, oder ob er  sich sagt: „Ich ändere die Welt ja doch nicht. Warum soll ich gegen Gangster im Staatsapparat ankämpfen….?“

Damit sind zwei Möglichkeiten aufgezeigt, anhand derer eine Institution eine andere im Falle unterschiedlicher systemkrimineller Niveaus auf ihre Linie bringen kann –  es sind nicht die einzigen, es gibt zahllose: Korruption ( ein Richter, ein Journalist, ein Politiker, der sein Haus „schwarz“ bauen ließ, ein Grundstück zu einem Spottpreis kaufen konnte usw., ist dauerhaft an der Kette), sexuelle Versklavung, von der Öffentlichkeit so gut wie immer unbemerkt  (ein sexuell versklavter Staatsanwalt beseitigt sogar Beweismittel aus der Asservatenkammer), gesellschaftlicher Druck bis hin zum Stalking, beruflicher Druck (Angst vor Arbeitsplatzverlust oder Versetzung auf einen unattraktiven Arbeitsplatz und so weiter und so fort.  Ein Teil der „Kampfmittel“ zum Auskämpfen des allgemeinen systemkriminellen Niveaus kann auch legal zum Einsatz kommen: Natürlich kann man jemandem, der kriminell gehandelt hat, grundsätzlich das Arbeitsverhältnis kündigen.

Es fällt aber auf, dass es zahllose Mittel gibt, die lediglich kriminellem Vorgehen zur Verfügung stehen, deren legaler Einsatz hingegen ausgeschlossen ist: Kriminelle Mittel des Terrors (Mord, Körperverletzung, Sachbeschädigung), der Nötigung (Bedrohung), der Korruption. Bemerkenswert: Die gezielte sexuelle Versklavung, eine keineswegs angenehme Variante der Versklavung, ist bei uns und in vielen Ländern legal. Selbst dann, wenn sie auf Willensbrechung mit Mitteln der Folter baut – es wird dann einfach gesagt: „Er/Sie hat ja alles freiwillig mitgemacht..“   Freiwillig? Ein Mensch, der auch nur beginnt, einem anderen Menschen sexuell hörig zu sein, der also zur Aufrechterhaltung der sexuellen Beziehung anfängt, Dinge zu tun oder hinzunehmen, die seine Selbstachtung untergraben und gegen seine fundamentalen Eigeninteressen verstoßen, hat keinen freien Willen mehr! Ein Blankoscheck für die Manipulateure des Staats- und Gesellschaftssystems, die „Partnerschaftsmärkte“ sind voll von Satanistinnen und Satanisten, die entsprechende Opfer suchen.

Inwieweit die beschriebene Waffenungleichheit zwischen anständigen Menschen und Satanisten / sonstigen Verbrechern sich auswirkt, ist natürlich auch davon abhängig, wie oft es gelingt, den Einsatz krimineller Mittel zur Förderung der Systemkriminalität aufzudecken und zur Verurteilung zu bringen.  Die Quote ist leider sehr mager, denn es kommt so gut wie nie vor, dass es zu entsprechenden Verurteilungen kommt. Oder wo wurde ein Richter wegen Rechtsbeugung, ein Polizist wegen Mordes im Amt, ein Politiker, Staatsanwalt oder Richter wegen Bestechlichkeit verurteilt? Meint jemand, dies sei nur deshalb nie erfolgt, weil bei uns alles sauber liefe?

Auch wenn es beträchtliche Gründe dafür gibt, dass die Gleichschaltung der Institutionen hinsichtlich ihres systemkriminellen Niveaus in Richtung hoher Systemkriminalität erfolgt,  so ist Gleichschaltung an sich dennoch ein wertfreier Begriff:  Wenn alle Institutionen auf die Maximierung von Vernunft und Gerechtigkeit ausgerichtet wären, so wären sie zwar auch gleichgeschaltet im Sinne von in der selben Weise ausgerichtet, doch ließe sich dagegen weder unter Aspekten der Vernunft noch unter Aspekten der Gerechtigkeit etwas Negatives sagen.

Und es gibt ein Mittel, das man der Systemkriminalität entgegensetzen kann: Transparenz. Es darf keine dunklen Flecken geben, überall muss Licht sein. Staatliches Handeln muss vor den Augen des Volks ablaufen und im Internet  archiviert werden, wir brauchen den total überwachten Staat!

Best regards

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS,  Messias der höchsten Gottheit, der Göttin der Schöpfung, und das ist ihre Botschaft:

„Die Menschheit richte sich danach, was die gerechten und vernünftigen unter den Frauen am Ende des freien und für alle offenen Streites der Argumente wollen – im Kleinen, im Großen, in Allem!“

(Das ist zugleich die Formel  für die optimale Leistung der menschlichen Kollektivintelligenz)