LG BONN: 8000 Euro Kosten, trotz gewonnen Prozess?

Beamtendumm

Vor einigen Wochen war ich mal nach Bonn gefahren, weil ich mir eine Verhandlung beim LG Bonn ansehen wollte. Bei der Verhandlung ging es um das Thema Jugendamt und Presse.

Das Jugendamt hatte mal wieder elend viel Mist gebaut. Als dann zwei Zeitungen über den Jugendamtsskandal berichteten, verklagte das Jugendamt den Vater, um dessen Kinder es in den Berichten, bzw. dem Jugendamtsskandal ging.

Ich war zwar in Bonn, konnte mir aber die Verhandlung nicht ansehen, weil im Bahnhof Bonn die Aufzüge abgeschaltet waren, und ich daher mit dem Rollstuhl nicht den Bahnsteig verlassen konnte.

Der Richter, einer der besonders widerlichen Sorte, hatte von Anfang klar gemacht, dass er den Vater, der sowieso schon ein Behördenopfer war, verurteilen wollen würde. Dennoch kam es anders. Die Zeitung, die den Bericht über den Jugendamtsskandal veröffentlicht hatte, erklärte per eidesstattlicher Versicherung, dass sie die Unterlagen, um die es in dem Verfahren ging, niemals von…

Ursprünglichen Post anzeigen 578 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s