Krieg dem Satanismus in der deutschen Justiz und Politik!

Herzlich begrüßte Frauen und Männer des Deutschen Volks!

Vorab für die Ahnungslosen unter Ihnen:

1945 gab es ein Agreement u.a. von C.I.A., Jüdischem Weltkongress und Spitzen der SS, der NSDAP, der deutschen Wirtschaft und des Vatikans, das einem weitgehenden Friedensschluss zwischen den Juden und den schwarz-braunen Schwerverbrechern gleichkam und es u.a. ermöglichte, dass schwarz-braune Schwerverbrecher ihre Karrieren ungehindert im Nachkriegsdeutschland fortsetzen konnten, sofern sie als Täter keine Bekanntheit erlangt hatten, dass darüberhinaus zahllose schwarz-braune Schwerverbrecher, die zu sehr bekannt geworden waren, mit Hilfe des Vatikans über die sogenannte „Rattenlinie“ nach Amerika fliehen und dort neue Existenzen aufbauen konnten.  So blieb der deutsche Faschismus in der BRD erhalten – wenn auch unter einem guten Tarnmäntelchen, das sich als demokratischen, rechtsstaatlichen und antifaschistischen Staat verkauft.

Einige nähere Erläuterungen finden Sie hier:

http://die-volkszeitung.de/—-VZ-ab-MAI-2012/tagesartikel-juni-2012/2012-06-22-arisch-juedischer-teufelspakt-teil-01.htm

In Wahrheit haben wir natürlich keine Demokratie. Die sogenannte Zweitstimmenwahl sorgt dafür, dass über die Zweitstimmenlisten nur solche „Polituiker“ zu Abgeordneten werden, die der Parteiführung genehm sind, weil sie stets so abstimmen, wie die Parteiführung es will. Das gab der SPD-Politiker Markus Bülow aus Dortmund nicht nur zu, sondern schrieb gar ein Buch darüber:

Wir Abnicker

Besonders deutlich wurde das, als der kürzlich verstorbene Multi-Milliardär Ferdinand Piech die sog. Hartz-Programme von dem ihm hörigen Peter Hartz ausarbeiten ließ, die das Duo Gerhard Schröder (als Kanzler und SPD-Chef) und Joschka Fischer (als Vizekanzler und GRÜNEN-Chef) dann in ihren Fraktionen mit aller Gewalt durchboxten. Ein Multi-Milliardär bestimmte also über die Regelungen für Arbeitslose, und das nennt sich dann „Demokratie“….

Zudem haben wir keinen Rechtsstaat. Kriminelles Verhalten von Staatsanwälten und Richtern ist weit verbreitet, wie unter anderem von dem mittlerweile pensionierten Landrichter Frank Fahsel, dem verstorbenen Strafverteidiger Rolf Bossi, dem Strafverteidiger Prof. Dr. jur. Ulrich Sommer, ex-Sozialminister  Norbert Blüm, Dr. h.c. jur. Gerhard Strate, der verstorbene ex-OLG-Richter und Anwalt Dr. Egon Schneider, dem ex-Anwalt und Generaloberst i.R. Claus Plantiko, und viele, viele andere.

Aktuell sind offensichtlich politisch motivierter Kinderraub und politisch motivierte Kriminalisierungen und Psychiatrisierungen Schwerpunkte der deutschen Justizwillkür, also Machenschaften, die in schlimmster Weise gegen Menschenrechte gerichtet sind. Das heißt natürlich nicht, dass es auch in anderen Angelegenheiten nicht zu schlimmen Willkürbeschlüssen und -urteilen kommen kann.

Gerade in Kindschaftssachen und Psychiatrisierungsverfahren verrfügen die satanische Richter des Systems (nicht alle Richter sind so, aber sehr viele) längst über GutachterINNEN, von denen sie jedes Gutachten bekommen, was sie haben wollen, die jede Mutter, jeden Vater ganz nach richterlichem Wunsch für erziehungsfähig bzw. nicht erziehungsfähig erklären, die jeden Menschen ganz nach trichterlichem Wunsch für geistig gesund oder geistig krank erklären, für betreuungsbedürftig oder nicht der Betreuung bedürftig für gefährlich oder ungefährlich. einer größeren Öffentlichkeit erschloss sioch dieser Zusammenhang im Falle der Hessischen Steuerfahnder.

Die Zustände sind nicht mehr zu ertragen, es herrschen Verhältnisse wie im alten Babylon, Verhältnisse, wie die Bibel sie in Sodom und Gomorrha beschreibt, wie Karl-May sie in türkischen Dörfern des 19. Jh. beschreibt, wo nicht das Recht, sondern Eigenwille von Beamten und Korruption regieren.

Es reicht. Dieses System ist nicht zufällig verwahrlost, sondern deshalb, weil es absichtlich so konzipiert wurde, dass wahre Demokratie und wahre Rechtsstaatlichkeit zugunsten einer Herrenmenschen–Sklaven-Gesellschaft zurücktreten sollen. Konzipiert übrigens von der SS vor Kriegsende – was im Falle des BRD-Wirtschaftssystems sogar dokumentuert ist (Googeln unter:   OTTO OHLENDORF LUDWIG ERHARD).

Es darf nicht sein, dass perverse, empathielose RichterINNEN  Eltern und Kinder in wahre Höllen des lebens schicken, dabei vermutlich noch masturbieren – diese geisteskranken Verbrecher gehören aus dem Justizdienst entfernt, wir brauchen eine transparente und vom Volk kontrollierte Justiz, wie Claus Plantiko sie fordert:

Dafür müssen wir kämpfen, in erster Linie alle Anständigen korrekt informieren, die noch meinen, so schlimm seien die Verhältnisse ja gar nicht.

Herzlichst

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.